zur Navigation springen

Würdigung von Einsatz : Hilfe, wenn sonst nichts mehr geht

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für Lübz – Goldberg – Plau

Ein Förderverein unterstützt die Freiwillige Feuerwehr Plau am See. 2016 stehen Veranstaltungen zu ihrem 120-jährigen Bestehen im Mittelpunkt

von
erstellt am 25.Apr.2016 | 07:00 Uhr

21 Jahre sind es her, dass sich Bürger der Stadt und Kameraden der Feuerwehr zusammengetan haben und den Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Plau am See gründeten. 2015 stand ganz im Zeichen seines 20-jährigen Bestehens. Der Vorsitzende Jens Fengler erinnerte, dass der Förderverein die Kameraden der Feuerwehr immer dann unterstützt, wenn die Stadt mit ihren Möglichkeiten an Grenzen stößt: „So haben wir in den vergangenen Jahren unter anderem ein Fahrzeug für die Karower Löschgruppe, Computertechnik, Parker, Basecaps, Ärmelembleme, Zelte und Ausflüge der Jugendfeuerwehr, technische Ausstattungen für die Drehleiter und die beiden Objekte der Wehr, Einsatzwerkzeuge, einen Kleinbus für die Jugendfeuerwehr und vieles andere finanziert.“ In diesem Jahr ist geplant, in der letzten Augustwoche nach Prora zum Landeszeltlager der Jugendwehren M-V zu fahren. Die Teilnahme kostet pro Kind 98 Euro, wovon die Eltern einen Eigenanteil von 30 Euro aufbringen müssen. Der Förderverein beschloss einstimmig, die anderen Kosten wie im Vorjahr zu übernehmen, denn die Nachwuchsgewinnung für die Feuerwehr ist allen eine Herzensangelegenheit.

Mehr erfahren Sie in unserer Print-Ausgabe und im E-Paper.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen