Muss man sehen : Gymnasium zeigt erneut Flagge

Auf 14 Tafeln  wirbt die Ausstellung  für mehr Demokratie und Toleranz.
Auf 14 Tafeln wirbt die Ausstellung für mehr Demokratie und Toleranz.

„Demokratie stärken – Rechtsextremismus bekämpfen“ – das Lübzer Gymnasium zeigt seit bis zum 21. März die Ausstellung der Friedrich Ebert Stiftung, an der die Schüler-AG „SoR“ ihren Anteil hat

von
03. März 2014, 22:00 Uhr

Seit letztem Jahr ist das Eldenburg Gymnasium Lübz eine „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“. Um diesen Gedanken weiterzutragen, hat sich die Schüler AG „SoR“ entschlossen, die Ausstellung „Demokratie stärken – Rechtsextremismus bekämpfen“ der Friedrich Ebert Stiftung zu präsentieren. In Anwesenheit der Schüler- und Lehrerschaft sowie Mitarbeitern des zuständigen Fachdienstes der Kreisverwaltung wurde sie gestern eröffnet.

Ein Teil der Ausstellung haben die Mitglieder der Schul-AG erarbeitet. Überdies hatten sie Kontakt zum Asylbewerberheim Parchim hergestellt, Bewohner eingeladen, gemeinsam gekocht, gegessen, Fußball gespielt. Jule Hey aus Klasse 9 und Mitglied bei „SoR“ bringt die Motivation hinter diesem Engagement auf den Punkt: „Mit unseren Veranstaltungen und Unternehmungen wollen wir zeigen, dass diese Menschen hier nicht terrorisiert werden wie vielfach in ihrer Heimat, sondern dass sie willkommen sind.“ Mehr in der Print-Ausgabe und im E-Paper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen