zur Navigation springen
Zeitung für Lübz, Goldberg, Plau

12. Dezember 2017 | 11:32 Uhr

Entscheidung : Gudrun Stein tritt wieder für Lübz an

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für Lübz – Goldberg – Plau

Bürgermeisterwahl am 26. April 2015 / Stadtvertreter beschließen Ausschreibung

svz.de von
erstellt am 11.Sep.2014 | 22:00 Uhr

Die Stadtvertreter haben einstimmig beschlossen, dass die Wahl des Bürgermeisters der Stadt Lübz am 26. April 2015 stattfindet. Sie darf frühestens sechs und muss spätestens zwei Monate vor Ablauf der Amtszeit von stattfinden. Als Tag der möglichen Stichwahl bestimmten sie den 10. Mai.Die Entscheidung treffen die Einwohnerinnen und Einwohner der Stadt Lübz und ihrer Ortsteile in freier, gleicher und geheimer Wahl.

Die Stelle wird öffentlich ausgeschrieben und ist dann auch im Internet zu lesen. Nach Aussage von Amtsinhaberin Gudrun Stein, die sich für weitere sieben Jahre zur Wahl stellt, werden grundsätzlich auch Bewerber zugelassen, die nicht in Lübz wohnen.

Wer hier an der Spitze der Verwaltung steht, bekleidet gleichzeitig die Position der Leitenden Verwaltungsbeamtin/des Leitenden Verwaltungsbeamten des Amtes Eldenburg Lübz. Die Bezahlung entspricht dem in der Besoldungsgruppe A 16 der Landesverordnung angegebenen Wert. Außerdem wird eine Aufwandsentschädigung gezahlt.

Der Ausschreibung zufolge werde eine „verantwortungsbewusste, zielstrebige und durchsetzungsfähige Persönlichkeit“ mit Erfahrungen in der Kommunalpolitik gesucht, die Kenntnisse in der Verwaltung besitzt und in der Lage ist, sie zu leiten, „bürgernah, leistungsorientiert sowie wirtschaftlich zu führen und die weitere Entwicklung der Stadt zu fördern“.

Wählbar seien Deutsche und Angehörige von Mitgliedsstaaten der Europäischen Union, „so sie gewährleisten, jederzeit für die freiheitliche demokratische im Sinne des Grundgesetzes und der Verfassung des Landes Mecklenburg-Vorpommern einzutreten“. Voraussetzung ist außerdem, dass Bewerber(innen) am Wahltag das 18., aber noch nicht das 60. Lebensjahr und bei Wiederwahl das 64. vollendet haben. Außerdem dürfen sie nicht von einem Gericht im Disziplinarverfahren zur Entfernung aus dem Beamtenverhältnis oder zur Aberkennung des Ruhegehaltes rechtskräftig verurteilt worden sein.

Wahlvorschläge können Parteien, Wählergruppen oder Einzelbewerber einreichen, mehrere der beiden Erstgenannten können sich auch auf einen gemeinsamen verständigen. Spätester Termin für die Einreichung einschließlich der Vorlage aller rechtlich relevanten Unterlagen ist der 12. Februar 2015, 18 Uhr. Bewerbungen sind unter dem Kennwort „Bürgermeisterwahl“ an das Amt Eldenburg Lübz, Wahlleiter, Am Markt 22, 19386 Lübz, zu richten. Einzelheiten können im Wahlbüro (Amt Zentrale Dienste) erfragt werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen