zur Navigation springen
Zeitung für Lübz, Goldberg, Plau

22. Oktober 2017 | 06:38 Uhr

Blumiges : Grüner Termin bei Meßmanns

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für Lübz – Goldberg – Plau

Wendisch Priborner Ehepaar wiederholte Aktion „Offene Gärten“ privat. 20 verschiedene Fuchsiensorten gedeihen bei ihnen prächtig

Bei der landesweiten Aktion „Offene Gärten“ machen Karin und Dieter Meßmann sowieso mit. Seit fünf Jahren schon laden sie nach Wendisch Priborn ein - in ihre grüne Oase. Am Sonntag stand ein weiterer „grüner Termin“ unter dem Motto „Fuchsienpracht“ an.

„Wir wollten die Freude und Begeisterung an unserem Garten mit den Besuchern teilen“, bekannte Dieter Meßmann. „Direkt hinter dem Haus befinden sich zwei Terrassen, die als Topfgärten mit dem Schwerpunkt Fuchsien gestaltet sind. Unser 600 Quadratmeter großer, langgestreckter Garten ist voller Stauden, Kräuter, Büsche und von Buchs umrandeten Gemüse- und Kräuterbeete.

2004 begannen die Meßmanns nach ihrem Umzug aus Düsseldorf, das Gartengrundstück zu gestalten. Auf einer kleinen Obstwiese laden Sitzplätze zum Schauen ein. Die Pflanzen und Kräuter auf den Terrassen und im Garten verbreiten herrliche Düfte. Hinter den duftenden und blühenden Pflanzen steckt jedoch auch jede Menge Arbeit. Die rund 600 Quadratmeter müssen jeden Tag gepflegt werden. „Wir sind bestimmt jeden Tag mindestens drei Stunden im Garten beschäftigt“, überschlägt Dieter Meßmann. Allein für das Gießen der Topfpflanzen wird fast eine Stunde benötigt.

Im Mittelpunkt standen am Sonntag die Fuchsien, eine der beliebtesten Balkonpflanzen, von denen die Meßmanns 20 Sorten besitzen, die in 33 Töpfen bereits über mehrere Jahre überwintert werden. „Fuchsien lassen sich leicht mit Stecklingen vermehren“, erläuterte Karin Meßmann. Die verschiedenen Sorten, ob als Hochstamm gezogen oder hängend im Korb, zeigen Blüten in Trompeten-, Glocken-, Röhren- und üppigen Barockformen. Zwischen Mai und Oktober zeigt sich zwischen dem meist dunkelgrünen Laub dann eine Vielzahl an Blüten, die etwas abgeknickt an den Stängeln hängen und deren Staubfäden meist weit aus den Kronblättern hervorragen. Einfache Blüten haben vier, halbgefüllte Blüten bis sieben, gefüllte Blüten mehr als sieben Kronblätter. Kelch- und Kronblätter sind bei vielen Fuchsiensorten verschieden gefärbt. Das Farbspektrum reicht von violett über rot und rosa bis weiß. Blüten, die rote Kelchblätter haben, können weiße oder blaue Kronblätter besitzen. Daneben gibt es aber auch Arten, bei denen Kelch- und Kronblatt identisch gefärbt sind. Diese Vielfalt macht für die Meßmanns den Reiz der Fuchsie aus.

Ursula und Werner Felske, die extra aus Güstrow angereist waren, bekannten: „Die Fuchsien sind eine Pracht! Sowohl im Garten als auch an allen Pflanzen spürt man die Liebe zur Natur. Viel Arbeit - aber sehenswert. Lobenswert auch die Köstlichkeiten fürs leibliche Wohl." Gartenfreunde, die den Besuch am 24. Juli verpasst haben, müssen sich nun bis zum nächsten Jahr gedulden, wenn es wieder die „Offenen Gärten“ auch bei Familie Meßmann in Wendisch Priborn zu sehen gibt.




zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen