zur Navigation springen
Zeitung für Lübz, Goldberg, Plau

16. August 2017 | 21:18 Uhr

Kultur : Große Kür zum 20. Jubiläum

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für Lübz – Goldberg – Plau

Jugendkunstpreisträger des Landeskarnevalverbandes in Goldberg wurden am Wochenende ermittelt.

Eigentlich ist ja die Karnevalzeit seit Aschermittwoch passé, doch die Jugend kann es nicht lassen, könnte man meinen. Sie treffen sich nach der jeweiligen Session seit nunmehr 20 Jahren in der Mildenitzstadt Goldberg, um ihren Jugendkunstpreisträger zu küren. „Es war mal eine Idee von Carsten Barby, die der GKC 94 (Goldberger Karnevalclub) aufgriff. Wenn die fünfte Jahreszeit gefeiert wird, dann haben alle Gruppen landesweit ihre Termine und kommen nicht zusammen. So sollte es ein Treffen werden, um sich zu präsentieren und gemeinsam zu feiern und so entstand dieser Wettbewerb“, erzählt Andreas Penndorf vom gastgebenden Club. Es begann seinerzeit im Klubhaus der Bundeswehr am Goldberger See und seither hat sich die Qualität stetig erhöht. „Das sieht man allein schon an den Kostümen und den Tanzdarbietungen, die Qualität steigt von Jahr zu Jahr“, sagt auch der Präsident des Landeskarnevalverbandes Karl-Heinz Krüger. Der Gardetanzsport ist nach seinen Worten in den Vereinen und Gruppen sehr gut besetzt, lediglich in der Bütt und im Gesang sei man schwach besetzt und das auf der ganzen Bundesebene. Auch beim 20. Jugendkunstpreiswettbewerb in Goldberg ist dies zu spüren. Während sich rund 400 Akteure aus 14 Vereinen im Garde-, Show- und Paartanz sowie im Solobereich messen, traten mit Wiebke Prieß und Lea Schmudlach vom Dabeler Karnevalclub als einzige in der Wertung „Bütt“ an. Sie hatten ihre Erlebnisse bei sturmfreier Bude als Thema gewählt und dies sehr gut rüber gebracht.

Mehr dazu in der Print-Ausgabe und im E-Paper.

zur Startseite

von
erstellt am 07.Apr.2014 | 22:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen