zur Navigation springen

Busbrandserie Region Plau : Großbrand erneut vor Gericht

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

Neue Verhandlungen über Strafzumessung in kommender Woche

von
erstellt am 19.Feb.2015 | 20:14 Uhr

Das Schweriner Landgericht verhandelt am Dienstag (24.Februar) und am Freitag (27.Februar) kommender Woche jeweils ab 9 Uhr über den Großbrand am 6. Januar 2012 auf dem Gelände des damaligen Reisedienstes Parchim.

In einem monatelangen Prozess hatte das Schweriner Landgericht im Mai 2013 das Urteil gefällt und zwei Angeklagte aus der Region zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt. Die Anwälte sowie die Staatsanwaltschaft hatten vor dem Bundesgerichtshof Revision gegen die Urteile eingelegt. Während der Revisionsantrag gegen den Beschuldigten Michael M. verworfen und somit rechtskräftig wurde, ist dagegen der Fall Daniel S. an eine andere Kammer des Landgerichtes Schwerin zurück überwiesen worden (SVZ berichtete am 26. November 2014).

In dem erneuten Prozess geht es um die Höhe der verhängten Strafe von seinerzeit drei Jahren und sechs Monaten Haft für Daniel S. (28) wegen Brandstiftung. Er war wegen der Busbrände inklusive der Unterstellhalle in Parchim verurteilt worden.

Die Unterstellhalle war jedoch nicht Gegenstand der Anklage und somit muss nun über die Strafzumessung erneut verhandelt werden.

 

Alle Artikel zu der Busbrandserie finden Sie hier: www.svz.de/nachrichten/themen/brandserie-plau


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen