Die Saison beginnt : Goldberger Badesteg endlich repariert

Neben der Instandsetzung des Badestegs durch das Amt Goldberg-Mildenitz wurde auch ein bisschen neuer Sand an den Strand gekarrt und verteilt.  Fotos: sabrina panknin
Foto:
Neben der Instandsetzung des Badestegs durch das Amt Goldberg-Mildenitz wurde auch ein bisschen neuer Sand an den Strand gekarrt und verteilt. Fotos: sabrina panknin

Harald Triebe und Ramona Dethloff sind glücklich, denn in Goldberg kann nach erfolgreicher Reparatur des Stegs endlich die Badesaison starten

svz.de von
04. Juli 2014, 22:00 Uhr

Das ist mal eine Punktlandung in Goldberg: Rechtzeitig zur zweiten Super-Hitzewelle in diesem Sommer ist der Sand am Goldberger Badestrand erneuert worden. Harald Triebe, über viele Jahre Bademeister am Goldberger Strand, ist so begeistert, dass er an unserem „Heißen Draht“ unbedingt ein Dankeschön und ein Lob anbringen wollte. „Toll, dass die Stadt das jetzt noch vor Beginn der Badesaison realisieren konnte“, sagt er. Auch die Nutzer des Campingsplatzes, für die die Saison längst begonnen hat, freuen sich über den sauberen Uferbelag. „Dafür muss man Marko Kinski und seinen Leuten in der Verwaltung wirklich mal Dankeschön sagen“, so Triebe.

Lächeln kann auch Ramona Dethloff, Betreiberin des hiesigen Campingplatzes am Goldberger See, wieder. Denn genau vor einem Jahr sah es noch anders aus. Rückblick: Ein rot-weißes Flatterband diente im Juli vergangenen Jahres als Absperrung zur Rutsche ins kühle Nass. Die Rutsche war nicht mehr sicher, von dort aus in den Goldberger See durften vor einem Jahr keine Besucher des Goldberger Sees. Auch die Holzbohlen waren nicht mehr ansehnlich. Ramona Dethloff war stinksauer, denn mehrmals hatte sie dem Bauamt Goldberg-Mildenitz mitgeteilt, der Steg müsse saniert werden. Vor allem der Eisgang im Winter mache dem städtischen Steg am Badestrand Goldbergs immer wieder zu schaffen. Die Eisschollen, soweit im Winter welche auf dem See sind, werden vom Wind gegen den Steg gedrückt.

Doch jetzt ist alles behoben. Der Ärger von vor einem Jahr ist jetzt glücklicherweise verflogen. „Ich bin so froh und glücklich, dass der Steg endlich wieder hergerichtet wurde. Marko Kinski scheint in diesem Jahr wirklich Druck gemacht zu haben. Vielen Dank dafür“, so die Campingplatzbetreiberin.

Jetzt kann die Badesaison auch in Goldberg starten. Ramona Dethloff und ihr Mann Dietmar sind vorbereitet und freuen sich auf jeden Bade- und Campinggast, der am Goldberger See ausspannen möchte. Zum Abkühlen geht’s dann über die Rutsche ins kühle Nass.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen