Busbrandprozess : Gericht weist Haftbeschwerde zurück

<fettakgl>Wer hat die Busbrände gelegt?</fettakgl> Eine Zeugenaussage wirft weitere Fragen auf. <foto>archiv</foto>
Wer hat die Busbrände gelegt? Eine Zeugenaussage wirft weitere Fragen auf. archiv

Am 19. Verhandlungstag im Busbrandprozess wurde gestern die Haftbeschwerde des Verteidigers von Daniel S. zurückgewiesen. Es sei auch weiterhin von einer Flucht- und Verdunklungsgefahr auszugehen.

svz.de von
28. Januar 2013, 06:26 Uhr

Schwerin/Plau | Am 19. Verhandlungstag im Busbrandprozess wurde gestern vor dem Landgericht in Schwerin die Haftbeschwerde des Verteidigers von Daniel S., Tobias Schiener, zurückgewiesen. Die Beschwerde war im vergangenen Dezember eingelegt worden. Es sei auch weiterhin von einer Flucht- und Verdunklungsgefahr auszugehen, verlas der Vorsitzende Richter Uwe Fiddecke die entsprechende Entscheidung des Oberlandesgerichts.

Im Zeugenstand sagte gestern zudem eine Mitarbeiterin des Plauer Busunternehmens aus. Auf entsprechende Fragestellung der Verteidigung meinte sie, dass sie sich auch eine andere Person als den Angeklagten Michael M. als den möglichen Brandstifter vorstellen könnte. Der von ihr benannte Mann, der bereits als Zeuge ausgesagt hat, habe gemeint "er wolle die Firma schädigen". Da sie am Vorabend des Brandes am 19. September 2011 zwei Personen in der Nähe des späteren Brandortes gesehen hatte, meinte sie, dass diese Personen dem Angeklagten nicht ähneln würden.

Mit Blick auf den Vorwurf der gefälschten Rechnungen (wir berichteten), sagte gestern ein Zeuge einer Münchner Leasingfirma aus, dass drei Rechnungen gefälscht seien. Die optische Aufmachung ähneln den Originalrechnungen zwar, aber die Fahrgestell- und Rechnungsnummern seien nicht identisch.

Darüber hinaus wollte Verteidiger Tobias Schiener vom Gericht wissen, wann eine Entscheidung darüber fällt, ob Staatsanwalt Thomas Bardenhagen in den Zeugenstand gerufen werden soll. Diesbezüglich gab es am gestrigen Verhandlungstag aber keine endgültige Entscheidung.

Der nächste Prozesstag ist für den kommenden Donnerstag um 9.30 Uhr angesetzt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen