Frühjahrsputz in Gallin-Kuppentin : Gemeinsam macht Putzen Spaß

Fleißig wurden auch die Informationstafeln und Schaukästen von Schmutz befreit.  Fotos: horst kamke
1 von 3
Fleißig wurden auch die Informationstafeln und Schaukästen von Schmutz befreit. Fotos: horst kamke

Zum traditionellen Frühjahrsputz in Gallin-Kuppentin haben sich wieder rund 70 tatkräftige Einwohner zusammengefunden

svz.de von
10. April 2017, 08:00 Uhr

Seit Jahren geht jedes Mal eine Woche vor Ostern ein Ruck durch die Gemeinde Gallin-Kuppentin. In allen fünf Ortsteilen machen sich dann insgesamt rund 70 Menschen auf, ihre Dörfer bei einem dreistündigen Arbeitseinsatz wieder ansehnlich herzurichten. Die neuralgischen Stellen hatte zuvor die Gemeindevertretung während einer Rundfahrt mit dem Löschfahrzeug der Galliner Feuerwehr aufgespürt und festgelegt. Manche Helfer machen sich alljährlich ungefragt und unangemeldet an die Arbeit, so auf der Gemeindestraße zwischen Zahren und Kressin, an der Galliner Badestelle oder in Kuppentin am Container-Stellplatz und der Fortsetzung der Mühlbachstraße.

Im Ortsteil Daschow waren zwei Arbeitsschwerpunkte ausgemacht worden. Die Badestelle lockt auch viele auswärtige Besucher an und muss deshalb vorrangig aufgeräumt sein. Noch vor der Badesaison soll außerdem eine hölzerne Spundwand gesetzt werden, um zu verhindern, dass der Sandstrand mit Schilf zuwächst. Ein zweiter Trupp puhlte in der Wendeschleife des Schulbusses das Moos aus den Pflasterfugen. Jürgen Damm will sich außerdem darum kümmern, dass der Daschower Naturlehrpfad neue Schilder und Informationstafeln erhält.

Während in Kuppentin männliche Helfer das Innere des Gerätehauses der Feuerwehr farblich auffrischten und Frauen den Gruppenraum säuberten, dessen Fenster putzten oder Laub harkten, verschönerten Lena, Marie und Sophie die Einfahrt mit Kreidemalereien.

Im Ortsteil Penzlin machen der Wendeplatz des Schulbusses und die Badestelle die meiste Arbeit. Thema ist außerdem der Schutz von Nordmanntannen vor Hunde-Urin. Die Bäume waren eigens von der Gemeinde angepflanzt worden, um eines Tages als Weihnachtsbaum dienen zu können. Ein Schutzzaun soll nunmehr den Zutritt von Vierbeinern verhindern.

Der Briefkasten, die Kleiderbox am Wertstoffsammelplatz und der Informationskasten waren im Ortsteil Zahren von Moos überzogen und wurden deshalb grundlegend gesäubert. Die meisten Helfer hatten sich dank des Aufrufs von Gerlinde Schmidt jedoch am Rosengarten eingefunden. Dort bekamen die Hecken des beliebten Festplatzes ihren Frühjahrsschnitt. 25 Säcke Estrichzement verschlangen die Arbeiten, um die Fundamente für eine Schutzhütte und eine neue Informationstafel zu gießen. Der Grünschnitt wurde zum Seeufer transportiert, wo am kommenden Sonnabend (15.4.) ein großes Osterfeuer veranstaltet wird.

In Gallin wurde der Vorplatz am Gerätehaus der Feuerwehr gesäubert und der zugewachsene Dorfteich freigelegt. Außerdem wurden die Hecken des ehemaligen Schulgartens gestutzt.

Für den abschließenden Mittagstisch hatte Wehrführer Roland Zellin vor dem Galliner Gemeindezentrum seine mobile Küche aufgebaut. Als Stärkung servierte er deftigen Erbseneintopf mit Würstchen. Bürgermeister Holger Klukas bedankte sich bei allen Arbeitstrupps für ihren Einsatz, „der mit Geld nicht aufzuwiegen ist“.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen