Meine Heimat – meine Zeitung : Lübzer zufriedener als Parchimer

Wahrzeichen von Lübz: Der Lübzer Amtsturm. Die Lübzer Leser geben ihrer Stadt für das Wohungsangebot eine 1,8.
1 von 3
Wahrzeichen von Lübz: Der Lübzer Amtsturm. Die Lübzer Leser geben ihrer Stadt für das Wohungsangebot eine 1,8.

Erste Ergebnisse der Leserumfrage zu den Themen Familienfreundlichkeit, Wohnen und Versorgung

svz.de von
26. November 2015, 11:22 Uhr

Unsere Heimat ist einfach schön. Und das ist für uns Grund genug, alle Städte und Gemeinden unter die Lupe zu nehmen. Im Oktober starteten wir mit unserer Serie „Meine Heimat, meine Zeitung“. Viele SVZ-Leser haben sich an der Umfrage dazu beteiligt. Nun liegen uns erste Ergebnisse vor – und diese wollen wir Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, natürlich nicht vorenthalten.

Die Noten in den Bereichen Familie und Wohnen sagen einiges aus über die Zufriedenheit der Menschen mit ihrer Heimat. Beide Kategorien haben sich längst von weichen zu harten Standortfaktoren entwickelt. Vorweg: In allen drei Regionen des Altkreises Parchim (Parchim, Lübz, Sternberg) lebt es sich offenbar gut, auch mit der Bestnote geizen die Leser nicht.

Für die Kategorien Familienfreundlichkeit, Schule und Kinderbetreuung zusammen gibt es die Durchschnittsnote 2,3. Für die Familienfreundlichkeit allein schneidet die Region und Stadt Parchim in der Bewertung unserer Leser schlechter ab. Die Kreisstadt erreicht aber die immer noch gute Note 2,6. Topwerte holen Lübz und Plau am See bei der Kinderbetreuung, am Ende steht ein super Durchschnitt von 1,5, auch wenn ein Plauer sich ein Gymnasium in der Stadt wünscht. Eine Techentiner Leserin schreibt: „Eine sehr gute Betreung und Ausstattung des Kindergartens in Techentin ist gegeben. Sollte mal in die SVZ!“

Eine glatte 2 fährt die Region Sternberg, Brüel und Warin ein, wenn unsere Leser das Wohnen und Hausbauen bewerten. Ein Leser aus Warin lobt ausdrücklich: „Attraktive Bauplätze, bezahlbare freie Wohnungen.“ Nur die Lübzer geben ihrer Stadt mit 1,8 für das Mietwohnungsangebot eine bessere Einzelbewertung. Insgesamt folgen für die Wohn- und Hausbaufreundlichkeit eine 2,4 für die Region Lübz, Goldberg, Plau und 2,65 für Parchim und Umgebung.

Wenn es um die Versorgung in den Heimatstädten und -dörfern geht, sackt die Zufriedenheit leicht ab, sinkt der Notendurchschnitt. Für medizinische Versorgung, Einkaufsmöglichkeiten und Behördenarbeit insgesamt vergeben die Parchimer und Sternberger die Durchschnittsnote 2,6, die Lübzer die 2,9. Befriedigend finden die Parchimer und Sternberger die Arbeit der Behörden, die Lübzer und Plauer ringen sich zu einer guten 2,3 durch.

Die medizinische Versorgung in ihrer Region bewerten die Parchimer Teilnehmer unserer Umfrage mit 2,7, die Lübzer mit 3,5 und die Sternberger mit 2,3. Die Einkaufsmöglichkeiten in der größten Stadt Parchim gehen mit 2,14 als gut durch, nicht ohne den Hinweis: „Zuviel Leerstand in der Altstadt.“ Auch für Mestlin lobt ein Leser: „Seit der Wiedereröffnung des Lebensmittel-Ladens gute Versorgung. Muss unbedingt erhalten bleiben.“ Sternberger und Wariner benoten die Versorgung mit 2,6. In der Lübzer Region schwanken die Noten von eins (Städte) bis sechs (Dörfer), insgesamt reicht es zu einer glatten Note 3.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen