Gewählt : Gehlsbach: Mehrheit für Hanni Stolper

Glückwünsche für Hanni Stolper von Wahlleiter Gerd Holger Golisz
1 von 1
Glückwünsche für Hanni Stolper von Wahlleiter Gerd Holger Golisz

Die Bürgermeisterin von Karbow-Vietlübbe nach vorläufigem Endergebnis mit rund 60 Prozent zur Frau an der Spitze nach Fusion mit Wahlstorf gewählt.

svz.de von
27. Januar 2014, 15:49 Uhr

Zum 1. Januar haben sich die bis dahin eigenständigen Kommunen Wahlstorf und Karbow-Vietlübbe nach mehrmonatigen Verhandlungen zur Gemeinde Gehlsbach verbunden – vor allem, um hinsichtlich der finanziellen, an Gemeinden mit weniger als 500 Einwohnern immer zögerlicher und irgendwann vielleicht gar nicht mehr vergebenen Ausstattung auch in Zukunft auf sichereren Beinen zu stehen. In Gehlbach leben jetzt insgesamt 501 Menschen.

Am Sonntag waren alle erwachsenen Einwohner von Wahlstorf und Karbow-Vietlübbe zu Neuwahlen für den Bürgermeister und die Gemeindevertreter aufgefordert. Fürs erstgenannte Amt stellten sich Hanni Stolper, bisher Bürgermeisterin von Karbow-Vietlübbe, und ihr Vorgänger Michael Schmolinski zur Wahl. Gegen 19.45 Uhr wurde verkündet, dass letzterer zumindest nach dem vorläufigen Endergebnis rund ein Drittel weniger Stimmen als seine Mitbewerberin errang (gut 40 zu knapp 60 Prozent). Mehr in unserer Print-Ausgabe und im E-Paper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen