zur Navigation springen
Zeitung für Lübz, Goldberg, Plau

23. November 2017 | 18:05 Uhr

Gefahrguttransporter verunglückt

vom

svz.de von
erstellt am 19.Feb.2013 | 06:21 Uhr

Stolpe | Zwei Verkehrsunfälle mit schweren Lastwagen - darunter ein Gefahrguttransporter - sorgten in der Nacht zu gestern für Behinderungen auf der Autobahn A 24.

Der erste Unfall ereignete sich gegen 1.30 Uhr zwischen den Abfahrten Parchim und Suckow in Richtung Hamburg, als ein mit 20 Tonnen Lebensmittel beladener Sattelzug in den Graben geriet. Zuvor war das Fahrzeug mit der Mittelleitplanke kollidiert und drehte sich. So kam der Lkw in verkehrter Fahrtrichtung zum Stehen. Am frühen Vormittag wurde der Brummi geborgen.

Kurz vor 5 Uhr passierte dann der nächste Unfall mit einem Lkw auf der A24. Ein mit Gefahrgut beladener Lkw war zwischen den Abfahrten Parchim und Suckow in Richtung Berlin unterwegs, als er auf Grund der Schneeglätte von der Fahrbahn abkam und an der Mittelleitplanke landete. Weil der Ciontainer-Sattelzug Toluol (sehr giftiges und leicht brennbares Lösungsmittel) geladen hatte, wurde zur Sicherheit der Gefahrgutzug des Landkreises alarmiert. Zum Glück kam dieser nicht zum Einsatz, da der Gefahrgutbehälter des Lkw nicht beschädigt war.

Wieder gab es eine Panne bei der Alarmierung der Parchimer Feuerwehrleute. Wehrführer Bernd Schröder beklagte, dass dies wiederholt passiert sei. So mussten auch gestern früh einige Kameraden per Handy nachgeordert werden, deren Pieper nicht anschlug. Gestern betraf es unter anderem den wichtigen Maschinisten. "Das ist seit mehreren Monaten so und nichts ändert sich", schimpftSchröder.

Andreas Bonin, Sprecher des Landkreises, bestätigte, dass es einzelne Probleme gab. Mittlerweile dachten Kreis und Alarmnetzbetreiber, das Problem sei gelöst - ist es aber wohl nicht. Der Kreissprecher gestern: "Offenbar sind die Gründe noch unklar. Wir suchen jetzt gemeinsam mit dem Netzbetreiber fieberhaft nach den Ursachen."

Insgesamt sind der Polizei im Landkreises Ludwigslust-Parchim am Dienstagmorgen acht Glätteunfälle auf den Straßen gemeldet worden. Dabei wurde ein Autofahrer leicht verletzt. Bei Plau am See geriet ein Autofahrer auf abschüssiger Straße mit seinem Wagen ins Schleudern und prallte gegen einen Baum. Der Mann blieb unverletzt. Etwa später rutschte ein anderes Auto in die Unfallstelle.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen