zur Navigation springen
Zeitung für Lübz, Goldberg, Plau

20. November 2017 | 18:37 Uhr

Frostige Skulpturen locken an die Schleuse

vom

svz.de von
erstellt am 03.Feb.2012 | 07:44 Uhr

Bobzin | Der Frost lässt uns bei bis zu Minus 13 Grad bibbern und doch präsentiert sich der Winter derzeit von seiner schönsten Seite. Helles Sonnenlicht glitzert im Schnee und ein Spaziergang durch die heimische Natur kommt nun beinahe einem Museumsbesuch gleich: Wie von Künstlerhand hat die klirrende Kälte aus Schnee und Wasser skurrile Skulpturen geformt.

Ob als dicke Eiszapfen oder kristalliner Überzug auf Zäunen und Bänken - gerade in Wassernähe wie an der Bobziner Schleuse leuchten Eisskulpturen in verschiedensten Formen im Licht der Wintersonne. Bei solch einem Anblick lohnt es sich, am Wochenende zu einem ausgiebigen Spaziergang zu starten - trotz eisiger Kälte.

Doch Vorsicht: So schön das Eis vielerorts auch ist, gerade an den Gewässern lauern Gefahren. Die Polizei warnt trotz geschlossener Eisdecke vor dem Betreten von Wasserflächen. Das Eis ist nicht tragfähig und es besteht Lebensgefahr. Die Polizei bittet diesbezüglich Eltern, ihre Kinder vor Gefahren zu warnen und dafür zu sensibilisieren.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen