müritz fischtage : Frischen Fisch im Angebot

Frischer Fisch: Genau darauf hatten die Besucher es bei den Müritz Fischtagen in Plau am See abgesehen.  Fotos: wolfram hennies
1 von 2
Frischer Fisch: Genau darauf hatten die Besucher es bei den Müritz Fischtagen in Plau am See abgesehen. Fotos: wolfram hennies

Die 11. Müritz Fischtage sind in Plau am See eröffnet worden. Müritzfischer ziehen Bilanz – es war ein erfolgreiches Jahr

svz.de von
26. September 2017, 12:00 Uhr

Punkt 10 Uhr ging es los mit dem traditionellen Anlanden der Fische an der Metow und dem Umzug mit dem Plauer Fanfarenzug zum Leuchtturm Plau am See – die 11. Müritz Fischtage wurden eröffnet. Dort erwartete die Gäste frischer Fisch, feine Küche und dazu Unterhaltung. Die Moderation des Ganzen hatte Fischer-Urgestein Steffen Steinbeck inne. Zur Eröffnung begrüßte Peter Schaffran, Geschäftsführer der Fischerei Müritz-Plau GmbH, die vielen – trotz des gar nicht so gutem Wetters – gekommenen Gäste: „Wir wollen Ihnen mit den Müritz-Fischtagen das Leben der Fischer nahebringen. Wir hatten in diesem Jahr ganz gute Fischfänge. Ich fordere Sie auf, genießen Sie den Fisch und fragen Sie unsere Mitarbeiter, die Ihnen gern Antworten geben werden. Ich wünsche Ihnen heute viel Spaß!“ Plaus Bürgermeister Norbert Reier erinnerte, dass die Müritzfischer die größte Binnenfischerei Deutschlands mit rund 28 000 Hektar Seeflächen sind. Die Fischerei gehört zu Plau seit der Stadtgründung. Reier brach eine Lanze für mehr Fischkonsum: „Überzeugen Sie sich, wie gut Fisch schmecken kann, zudem ist er ein reines Naturprodukt und gesund.“ Er forderte die Gäste der Stadt auf, den Luftkurort zu entdecken und kulinarisch zu genießen.

Geboten wurden die frisch gebratenen Süßwasserfische – und das vor den Augen der Zuschauer. Fischsuppe, die im Kessel über loderndem Feuer köchelte, Maränen, die im Räucherofen den richtigen Geschmack erhielten, und Fischbrötchen. Wer wollte, konnte Fisch bereits zubereitet in vielen Variationen oder als Frischfisch kaufen und mit nach Hause nehmen – die Fischerhöfe der Müritzfischer präsentierten an mehreren Ständen, an denen sich schnell Schlangen bildeten, ihre Spezialitäten. Interesse fand sowohl das Showkochen als auch das Filetieren von Hechten, die am Morgen gefangen und von vier Fischern zur Promenade beim Leuchtturm, wo ein großes Zelt mit Tischen und Bänken aufgebaut war, gebracht worden waren. Bei Sebastian Paetsch war „alles rund ums Angeln“ zu erfahren.

Für die Kleinen gab es ein ganztägiges Kinderprogramm mit Hüpfburg, Kinderschminken und vielem mehr. Das musikalische Begleitprogramm wurde vom Shantychor „Plauer Seemänner“ und von Bob Beeman (Singer-Songwriter, Country Blues, City Soul, Jazz) bestritten. Die Plauer Wasserschutzpolizeistation lud zu einem „Tag der offenen Tür“ ein, was ebenfalls auf reges Interesse stieß – wann hat man schon die Gelegenheit, so nah an ein Polizeiboot zu kommen und es zu besichtigen. Die Müritz-Fischtage gehen weiter bis zum 1. Oktober, wo beim Abfischfest in Fischers Land bei Boek an der Müritz ab 11 Uhr der Teich abgefischt wird. Um 14.30 Uhr ist dann Abfischung der großen Störe, gefolgt von Kaviarverkostung mit Störkaviar und Wodka, wozu Peter Schaffran herzlich einlud.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen