forstwirtschaft in dobbertin : Forst-Azubis lernen im Klosterpark

Die Adresse des Staatsbetriebes Sachsenforst steht im Telefonbuch, erzählt Eric Straßburger. Dort hat er einfach angerufen und nach einer Lehrstelle gefragt. Mittlerweile ist er Azubi im 2. Lehrjahr.  Fotos: sabrina panknin (2)
1 von 3
Die Adresse des Staatsbetriebes Sachsenforst steht im Telefonbuch, erzählt Eric Straßburger. Dort hat er einfach angerufen und nach einer Lehrstelle gefragt. Mittlerweile ist er Azubi im 2. Lehrjahr. Fotos: sabrina panknin (2)

Von Bärenfels in Sachsen nach Dobbertin in Mecklenburg: Fünf Auszubildende machen Station im mecklenburgischen Norden

von
26. Juni 2016, 21:00 Uhr

Eric Straßburger beherrscht sein Handwerk. Sicherheitskleidung ist in seinem Job ein Muss – auch wenn er noch in der Ausbildung zum Forstwirt ist. Beherzt greift er zu den Ohrschützern, zum Helm, zu den Handschuhen und zur Motorsäge, genau damit weiß der Azubi im zweiten Lehrjahr schon gut umzugehen. Mit Expertenblick schaut er sich um. Sein Ausbilder Ingolf Schmidt hat immer ein Auge drauf, was seine Schützlinge so machen, schließlich sind sie nicht zu Hause, im heimischen Wald, dem Forstbezirk Bärenfels. Nein, fünf Lehrlinge des Staatsbetriebes Sachsenforst sind zu Gast in Dobbertin, genauer: im Klosterpark.

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der Print-Ausgabe und im ePaper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen