Fitness an der frischen Luft

Sportlicher Jahresbeginn in Lübz: Bewegungsparcours auf dem Rudolf-Habig-Sportplatz eröffnet

von
14. Januar 2019, 12:12 Uhr

Graue Wolken, Nieselregen und Temperaturen um die fünf Grad Celsius – für Sportmuffel war das Wochenendwetter im Grunde perfekt, um es sich auf der heimischen Couch gemütlich zu machen. Echte Sportskanonen wie Leni, Lydia und Lotti vom Lübzer Sportverein (LSV) sahen über die triste Schmuddelstimmung hinweg und tobten sich am Sonnabend auf einem Spielplatz der besonderen Art aus.

Auf dem Rudolf-Habig-Sportplatz gab es den nagelneuen Bewegungsparcours auszutesten. Die Mädchen und ihre Sportskameraden der Lübzer Leichtathletikgruppe waren die ersten Probanden, die die über 15 Outdoor-Geräte ausprobierten.

Fitness an der frischen Luft: seit Sonnabend können Klein und Groß kostenfrei und rund um die Uhr den Bewegungspark zum Toben im Freien nutzen. Bei dem abwechslungsreichen Angebot kam Freude auf: „Ich finde den Parcours voll cool, er ist mal etwas anderes“, sagte Lydia begeistert. Am meisten Spaß hätten sie und ihre Freundinnen auf der Laufwippe gehabt. „Aber hier macht eigentlich alles Spaß“, sagte Lydia, die zusammen mit Leni und Lotti die Passower Grundschule besucht.

Als wäre Petrus persönlich für die Taufe des neuen Bewegungsparks verantwortlich gewesen, verwandelte sich der anfängliche Sprühregen zur Eröffnungszeremonie in Platzregen. Der stellvertretende Bürgermeister Thomas Rosenfeld und Bauamtsleiter Fred-Jan Salomon hielten sich in ihren Reden vor etwa hundert Gästen kurz.

„Der Bewegungspark ist ein Projekt der Stadt und des Sportvereins. Die Idee dazu, wurde damals im Sportverein geboren. Lübz stellte einen Fördermittelantrag und der LSV warb Spenden für den städtischen Eigenanteil ein“, erklärte Rosenfeld. Die Gesamtbaukosten betrugen 168 800 Euro. Das Geld für den Parcours kam durch eine LEADER-Förderung, das Preisgeld der „Mission Olympic“ im Jahr 2013 und Spenden über den LSV zusammen.

Bei der Suche nach Unterstützern beteiligten sich die ortsansässigen Ärzte Gerd und Steffen Wallstabe. „Sie organisierten Sponsorengelder für den Sportverein. Der LSV übergab die Spenden der Stadt, damit sie es als Eigenanteil für das Projekt nutzen kann“, verriet Astrid Becker, stellvertretende Vorsitzende des LSV unserer Redaktion. Über vierzig Sponsoren beteiligten sich an dem gemeinnützigen Projekt. Für sie wird zeitnah eine Tafel neben dem Bewegungspark aufgestellt.

Die Geräte, die für Übungen zur Koordination, zur Kraft und zur Ausdauer ausgelegt sind, stellte die Greifswalder Firma Sattler und Mahlitz her. „Es ist wichtig, dass das Angebot ausgewogen ist. Durch die vielfältigen Elemente wird ein durchdachtes Training möglich“, so Astrid Becker. Professionelle Anleitung ist nicht zwingend nötig, zudem geben Piktogramme an den Geräten Auskunft über die Übungsvarianten. Dennoch werde der Verein Termine für eine Schulung anbieten, sagte Becker. Weitere Gelegenheit zum Ausprobieren hätten die Lübzer am 1. Mai zum städtischen Sportfest. Dann hoffentlich bei blauem Himmel und Sonnenschein.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen