Fehlalarm am Plauer See : Feuerwehr sucht nach vermeintlich vermisstem Paddler

Stefan Sauerdpa-Zentralbilddpa.jpg

Es waren rund ein Dutzend Kräfte im Einsatz. Auch ein Hubschrauber kreiste über dem See.

von
12. Juni 2020, 21:00 Uhr

Ein einsam auf dem Plauer See treibendes SUP Board hat zu einer umfangreichen Suche der Wasserschutzpolizei Plau und Schwerin geführt. Gesucht wurde nach einem Stand-up-Paddler - vermutet wurde ein Notfall, wie die Wasserschutzpolizei Inspektion Schwerin am Freitag mitteilte.

Es waren rund ein Dutzend Kräfte im Einsatz, wie ein Sprecher der Wasserschutzpolizei sagte. Auch ein Hubschrauber kreiste über dem See. Nach Lautsprecherdurchsagen meldete sich an einem Campingplatz ein 14-Jähriger - er war nach einer Tour mit seinem Board an Land gegangen, das Brett hatte sich dann selbstständig gemacht. Der Junge hatte davon nichts mitbekommen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen