zur Navigation springen
Zeitung für Lübz, Goldberg, Plau

13. Dezember 2017 | 12:24 Uhr

Hier gibts Hilfe : Familiennetzwerk geht an den Start

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für Lübz – Goldberg – Plau

Koordinatorin Uta Eichel und Sozialraumkoordinatorinnen sammeln wichtige Informationen für Familien. Mit FIN stricken sie ein neues Netzwerk, das vielerlei Hilfestellung geben will .

svz.de von
erstellt am 28.Jan.2014 | 21:00 Uhr

„Familie werden ist nicht schwer, Familie sein dagegen oftmals nicht so einfach.“ Diese Erkenntnis veranlasst den Landkreis Ludwigslust-Parchim zu der Frage: Wie können wir junge Familien in unserem Landkreis unterstützen? Die Antwort lautet: FIN. So heißt das jüngste Kind des Landkreises und es hat eine wichtige Aufgabe: Allen Neugeborenen und Kleinkindern bis drei Jahren in ihren Familien den Start in ihr Leben zu erleichtern und ihnen mit vielfältigen Angeboten auf die kleinen Füße zu helfen.

FIN - das erinnert ein bisschen an einen kleinen Mecklenburger Jungen mit großen neugierigen Augen und strubbeligen Haaren, der mit einem Teddy im Arm staunend seine Umgebung erkundet. „Diese Vorstellung gefällt meinen Netzwerkpartnern und mir sogar sehr gut, denn FIN ist für werdende Eltern und Familien mit kleinen Kindern gedacht“, so Uta Eichel, Netzwerkkoordinatorin von FIN. Mehr über das Netzwerk und wo es seine Stärken sieht in der Print-Ausgabe und im E-Paper.
 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen