zur Navigation springen
Zeitung für Lübz, Goldberg, Plau

26. September 2017 | 13:07 Uhr

Lange her : Erste Hoheit geehrt

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für Lübz – Goldberg – Plau

Große Überraschung für Irmi Schuldt, 1957 Prinzessin des Lübzer Karnevalsclubs

svz.de von
erstellt am 20.Mai.2014 | 22:00 Uhr

Niemals hätte sie damit gerechnet. Entsprechend überrascht, nahezu gerührt zeigte sich Irmi Schuldt bei der Kaffeetafel im Lindeneck anlässlich ihres 90. Geburtstages, als sich plötzlich der Vorhang zum Nachbarraum direkt vor ihr öffnete und die gesamte Kleine Garde des Lübzer Karnevalsclubs (LKC ’54 e.V.) ihren neuen Tanz zum diesjährigen Motto Flower Power zeigte. Warum dieser besondere Auftritt gerade hier? Ganz einfach und wohl kaum besser passend als an anderer Stelle: Irmi Schuldt war die erste Prinzessin des 1954 gegründeten LKC (in den ersten drei Jahren gab es keine) mit Prinz Hermann Köhler an ihrer Seite zum Motto „Frau Holle“. Aufgeführt wurde das Programm damals im ausverkauften Schützenhaus.

„Ein sehr netter Prinz, den man vorher nicht kannte. Aber das waren alles tolle Jungs. Und ob wir aufgeregt waren? Na aber, ich sage Ihnen...“, erinnert sich die rüstige Jubilarin. Ihr Kleid, ein Kostüm vom Schweriner Theater, passte nicht. Deshalb war Einsatz gefragt: „Am Tag vor dem Auftritt habe ich die ganze Nacht mit einer Schneiderin zusammengesessen. Das Kleid wurde umgenäht und der Stoff Stück für Stück mit Pailletten versehen.“ Heute hat Irmi Schuldt noch den roten Umhang vom Umzug und die Krone im Schrank. Wie kam sie eigentlich zu ihrem hohen Amt? Allen Anwärterinnen wurde eine Nuss in die Hand gegeben. Die, bei der sich ein Ring in der Frucht fand, war Prinzessin. „Aber ich hatte den Ring ja schon“, sagt die Jubilarin und lacht. Noch einige Jahre nach der Wende war sie aktiv und half beim Nähen, gab Ratschläge. Auch einen Umzug hat sie bisher nicht verpasst.

Nach dem Auftritt der Kleinen Garde wurde LKC-Präsident Gerd Strohschein – unschwer allein schon an seiner aufwändigen Uniform zu erkennen – von einem der Mädchen ins Zimmer geleitet, der ihr neben einem Blumenstrauß eine Flasche „Geburtstagswässerchen“ überreichte. 1983, damals unter dem Motto „Zum 30. Mal – Lübz Ahoi!“ war auch er mit seiner Frau Prinz gewesen. Die Jubilarin und er hatten viel zu besprechen, wobei die Erinnerung an die Vereinsgeschichte auch andere Gäste interessierte.

„Ihr wart wunderbar!“, sagte Irmi Schuldt zu den Kindern und bewies Humor: „Wenn ich 100 werde, kommt Ihr wieder, okay?“ Strohschein setzte die lockere Stimmung mit der Bemerkung „Für nächstes Jahr haben wir noch keine Prinzessin“ direkt neben der 90-Jährigen fort, die den Stab sofort aufnahm: „Das krieg’ ich auch noch fertig.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen