Geld für Jugendarbeit in Lübz, Goldberg, Plau : Engagement zahlt sich aus

Die mit der Förderung bedachten vier Plauer Vereine. Das jüngste Mitglied der Plauer Löschzwerge, der sechsjährige Tobias, hielt stolz die Urkunde der Jugendwehr.
Die mit der Förderung bedachten vier Plauer Vereine. Das jüngste Mitglied der Plauer Löschzwerge, der sechsjährige Tobias, hielt stolz die Urkunde der Jugendwehr.

Sparkasse Parchim-Lübz fördert insgesamt 20 Vereine mit insgesamt 10 000 Euro, darunter auch Vereine aus Plau, Goldberg und Lübz

von
17. Februar 2018, 05:00 Uhr

Die Sparkasse Parchim-Lübz hatte anlässlich der Olympischen Winterspiele „Olympische Wochen“ ausgerufen. Als größter Förderer des Kinder- und Jugendsports rief sie im Januar dieses Jahres alle Sportvereine im Geschäftsgebiet des Altlandkreises Parchim zur Teilnahme am „Spendenmarathon“ auf. Alle Sportvereine konnten bis zum 26. Januar ihre Anträge auf Unterstützung ihrer geplanten Aktivitäten 2018 in der Kinder- und Jugendarbeit mit entsprechenden Begründungen einreichen. „Wir möchten gern die Vereine, die sich hier engagieren, unterstützen“, erklärte Vorstandsvorsitzender Joachim Ziegler am Donnerstagnachmittag in der Plauer Sparkassenfiliale, wohin sechs Vereinsdelegationen aus Plau am See, Lübz und Goldberg eingeladen waren. „Insgesamt wurden für die Aktion, die wir schon seit Jahren durchführen, Spendenmittel von 7500 Euro bereitgestellt, wobei eine Höchstförderung pro Antrag auf 500 Euro begrenzt war. 34 Vereine nutzten ihre Chance und bewarben sich um die beliebte Förderung.“ Alle Anträge schilderten beeindruckende Vorhaben und verdeutlichten entsprechende finanzielle Defizite bei der Umsetzung. Eine Auswahl zu treffen, fiel allen Beteiligten sehr schwer, betonte der Sparkassenchef. Deshalb wurden nicht wie geplant 15 sondern 20 Vereine ausgewählt und die Gesamtförderung auf 10 000 Euro aufgestockt. „Die Sparkasse würdigt damit im besonderen Maße die Vereinsarbeit vor Ort sowie das damit verbundene ehrenamtliche Engagement der Trainer und Übungsleiter im Geschäftsgebiet.“

Die Lübz-Goldberger Geschäftsstellenleiterin Astrid Boldt übergab die Spendenurkunden an den Lübzer SV, der Sportbekleidung für Cheerleadergruppen anschaffen möchte, und an den TSV Goldberg, der das Geld nutzen möchte, um das Trainingslager 2018 abzusichern. Der Plauer Geschäftsstellenleiter Stephan Neitzel freute sich, dass er vier Plauer Vereine mit jeweils 500 Euro bedenken konnte. Der Plauer Wassersportverein will ein Segelboot (Optimist) anschaffen. Der Plauer SV, Abteilung Handball, will die Summe für das Startgeld und die Fahrkosten einsetzen, um an den Landesmeisterschaften teilzunehmen. Der SV Karow wird Fußbälle kaufen und die Plauer Jugendfeuerwehr Wettkampfmaterialien (Schläuche, Verteiler und Strahlrohre). „Dass in den Jugendwehren mehr Sport betrieben wird als in manchen Vereinen, kann ich bestätigen“, erläuterte Ziegler, „denn ich wohne genau gegenüber der Feuerwehr.“






zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen