Goldberg : Ein Defi für die Goldberger Feuerwehr

Bernd Neumann (r.) vom Förderverein der FFw Goldberg überreicht einen Defibrillator an den Wehrführer Daniel Kühne (l.).
Bernd Neumann (r.) vom Förderverein der FFw Goldberg überreicht einen Defibrillator an den Wehrführer Daniel Kühne (l.).

Noch besser für den Ersteinsatz gewappnet: Förderverein übergab den Kameraden aus der Mildenitzstadt einen Defibrillator

svz.de von
06. Mai 2019, 05:00 Uhr

Goldberg | Wenn künftig die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr in Goldberg zum Einsatz ausrücken, sind sie noch besser für den Ersteinsatz der Ersten Hilfe gewappnet. Ob bei der Türöffnung bei hilflosen Personen, bei Verkehrsunfällen oder anderen Einsätzen können sie nun dank eines Defibrillators Erste Hilfe leisten, bis die Rettungskräfte des DRK eintreffen. Auch bei Veranstaltungen, an denen die Goldberger Wehr teilnimmt, ist das Gerät für den Notfall einsatzbereit. Möglich wurde dies durch eine Spende des Feuerwehr-Fördervereins, der am Freitagabend seine Jahresmitgliederversammlung durchführte und das Gerät dem Wehrführer Daniel Kühne übergab.

„Es gab im vergangenen Jahr sogar die Möglichkeit, Fördertöpfe anzuzapfen für eine derartige Anschaffung“, sagte Vereinsvorsitzender Thomas Hubert. Doch als die Mildenitzstädter davon erfuhren, waren andere Kommunen schneller. So entschied man sich, so ein Rettungsgerät selbst zu finanzieren. Es ist sehr einfach zu bedienen, die Anleitung ist sehr verständlich, dazu gibt das Gerät auch per Sprache Anweisungen zur Handhabung und es ist auch sehr benutzerfreundlich, was den Akku angeht“, erklärt Vereinskassenwart Tim Kidszun. Wehrführer Daniel Kühne dankte im Namen seiner Kameraden und erklärte, dass das Gerät auf einem Einsatzfahrzeug stationiert wird und auch Kameraden verantwortlich gemacht werden.

Neben dieser sehr erfreulichen Spende berieten die Mitglieder die kommenden Aufgaben und über den Bericht des Vorstandes zum abgelaufenen Jahr. „Es ist das erste komplette Jahr und wir können sehr zufrieden sein“, so das Fazit des Vorstandes. 30 Mitglieder verzeichnet die Statistik derzeit und weitere sind stets willkommen. Informationen gibt es unter der Internetadresse https://ffw-goldberg.de/foerderverein/

Positiv war die Beteiligung und Mitorganisation an städtischen Veranstaltungen wie Halloween, die Weihnachtsstraße und das Weihnachtsbaumverbrennen. Auch im jetzt aktuellen Jahr stehen diese Veranstaltungen auf dem Plan des Vereins. Außerdem wird die Jugendfeuerwehr wieder unterstützt, die von René Moeller geleitet wird. Überlegt wird auch, ob im nächsten Jahr vielleicht wieder ein Tag der offenen Tür durchgeführt wird.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen