Tag der offenen Tür in Dobbertin : Drachenköpfe laden auf die Planke

Teamgeist zu Lande und zu Wasser.
Teamgeist zu Lande und zu Wasser.

Heute von 9 bis 16 Uhr öffnet der Dobbertiner Drachenbootverein seine Bootshauspforten: Tag der offenen Tür bei den „Drachenköpp“

von
13. Mai 2017, 05:00 Uhr

Rhythmische Trommelschläge schallen über den Dobbertiner See. Es ist der erste milde Frühlingsabend seit langem und die kleine Romy sitzt heute beim Training an der Position des Trommlers. „Das macht sie ganz gut“, sagt Manja Albusten zu ihrer Freundin Liane Faut. Beide Frauen schauen ihrem Drachenboot-Team vom Ufer aus zu und begutachten freudig, wie das Mädchen der Mannschaft akustisch Antrieb verleiht. Gleichzeitig schwärmen sie für den Verein, in dem sie wie die anderen seit Jahren Mitglied sind. „Der Zusammenhalt ist toll, es ist wie eine Familie bei uns“, gibt Albusten zu. Liane Faut meint, ihr würden die Fahrten zu den Wettkämpfen mit am meisten Spaß machen.

Die Dobbertiner Drachenköpp gründeten ihren Verein vor elf Jahren. Der „harte Kern“ sei noch vorhanden, begründet Manja Albusten ihre Verbundenheit zur Mannschaft. Ihr Mann Martin ist Teamkapitän, also derjenige, der am hinteren Ende des Langbootes steht und seinen Mitstreitern lautstark Kommandos zuruft.

Hier an diesem schönen Fleckchen Erde, komplett umgeben von Natur, trainieren die Vereinsmitglieder zwei Mal wöchentlich. Donnerstags und samstags fahren die Wasserratten auf den 3,6 Quatratkilometer großen Dobbertiner See raus und bereiten sich auf die zahlreichen Wettkämpfe vor, die im Sommer in der Region stattfinden. Bevor es ins Boot geht, heißt es jedoch aufwärmen. Schließlich sollte die Armmuskulatur auf das energische Paddeln, das gleich kommt, vorbereitet sein. Das Warm-up leitet Trainer Roland Schrange, von allen „Roli“ genannt.

Gelb und Schwarz - mit den Vereinsfarben einer beliebten Fussballbundesligamannschaft kleidet sich auch das Drachenbootteam aus dem Klosterdorf. Schönes Detail: jedes Trainingsoberteil ist mit den Namen des jeweiligen Mitglieds bedruckt.

Nach der Devise „Dabei sein ist alles“ und „Mit Spaß an der Freude“ ist bei den Drachenköpfen ein jeder willkommen, der Lust auf geselligen Wassersport hat. „Uns gehen die Leute aus“, gibt Kathrin Wulf, stellvertretende Vereinsvorsitzende, im SVZ-Gespräch zu Bedenken. „Unsere Jugend geht so allmählich in die Lehre, es wäre schön, neue Mitglieder zu gewinnen“, meint die Dobbertinerin. Um sich als Verein vorzustellen und eventuell auch neue Leute zum Mitpaddeln zu gewinnen, findet heute von 9 bis 16 Uhr am Vereinshaus, An der Mühle 4, ein Tag der offenen Tür statt. Interessierte bekommen die einmalige Möglichkeit, mit auf den See zu fahren. „Für die Kleinen haben wir Ponyreiten organisiert. So können die Eltern, wenn sie Lust haben, unbesorgt mit ins Boot steigen“, schlägt Wulf vor. Auch für das leibliche Wohl ist heute gesorgt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen