Kunst : Die Zeit malerisch festgehalten

Vertieft ins Gespräch mit Künstlerin Johanna Nikulski-Dirks (2.v.r.)
1 von 2
Vertieft ins Gespräch mit Künstlerin Johanna Nikulski-Dirks (2.v.r.)

Am Wochenende endet eine kleine, feine Ausstellung in der Woostener Kirche: Bilder von Johanna Nikulski-Dirks sind dort zu sehen.

von
08. Juni 2016, 21:00 Uhr

Gastkurator Sven Ochsenreither trifft in der Woostener Kirche auf alte Bekannte. Die großformatigen Bilder von der Braut, dem Brautvater, der Schwester der Braut... sind ihm nicht fremd. Sie sind während eines Blockseminars am Caspar-David-Friedrich-Institut Greifswald entstanden. Er ganz Lehrer und Dozent, Johanna Nikulski-Dirks ganz Schülerin. Ihre Bilder sind es, die derzeit in der Woostener Kirche hängen. Ein Gotteshaus wird Galerie. Nicht zum ersten Mal. Denn Gerhard Stromberg sucht immer wieder nach neuen Räumen, nach Möglichkeiten Künstler in die Region rund um Goldberg zu holen. Die Kulturlandschaft reicher zu machen.

In der Goldberggalerie ist derzeit eine zweite Ausstellung zu sehen.

Mehr erfahren Sie in der Printausgabe und im E-Paper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen