Wasserwerk Goldberg : Die Geschichte hinter dem Streichholzmodell

Der 1. Wassermeister von Goldberg: Ewald Krupke
1 von 4
Der 1. Wassermeister von Goldberg: Ewald Krupke

Zum 50. Geburtstag schenkte Ilona Triebe ihrem Vater, Ewald Krupke, das Modell seiner Arbeitsstätte

von
18. Mai 2015, 20:00 Uhr

Im Wintergarten sitzen sie gemeinsam mit Tochter Doreen Palutke, bei Kaffee und Keksen. Über den Keksteller hinweg erinnern sich Ilona und Harald Triebe gemeinsam an „Opa“, Ewald Krupke – dem ersten Wassermeister Goldbergs, Ilona Triebes Vater. Anfang Mai entdeckte Doreens Sohn Maximilian ein Bild in der SVZ: „Schau mal, das stand doch mal bei Oma und Opa in der Vitrine!“ Gemeint ist das Streichholzmodell des Goldberger Wasserwerkes.

Welche Geschichte dahinter steckt? Das erfahren Sie in unserer Print-Ausgabe und im ePaper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen