zur Navigation springen
Zeitung für Lübz, Goldberg, Plau

19. November 2017 | 19:10 Uhr

Jahresrückblick : Der Juli sollte es in sich haben…

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für Lübz – Goldberg – Plau

Von Mittelalter bis heutige Politik, dramatischer Rettungsaktion, sturmgebrochenen Riesen und moderner Kunst

von
erstellt am 22.Dez.2014 | 22:00 Uhr

Neues Spiel, neues Glück? Nein die Kommunalwahlen sind Geschichte und die Parlamente konstituieren sich. Lübz erlebt einen Wahlmarathon auf seiner ersten Sitzung. Tage später, der Sommer zeigt sich von seiner besten Seite, feiert Daschow und das ganze Dorf ist zu Gast.

Freude bei Kindern, Lehrern und Eltern der Lübzer Grundschule: Die monatelange Sanierung und Erweiterung ist beendet. Erstmals seit dem Einzug konnten alle Interessierten das Geschaffte anschauen. Die Resonanz war groß.

Weil der Eigentümer den Termin nicht eingehalten wird, lässt der Landkreis Plauer Straße 7 und 8 abreißen. Beide Häuser sind einsturzgefährdet. Um die gleiche Zeit weiß Claudia Huss Schülern der Dobbertiner Förderschule Interessantes über die Barkower Kirche zu erzählen.

Der Dobbertiner Kristof Bockholdt nahm am Planspiel „Jugend und Parlament“ teil. Sein Ausflug führte den Jugendlichen bis in den Plenarsaal des Deutschen Bundestages.

Über Plau am See geht das schwerste Gewitter seit Jahrzehnten nieder, der Sturm zog eine Schneise der Verwüstung, die Anwohner sind geschockt. Das Lübzer Gymnasium, das an einer wissenschaftlichen Studie der Uni Greifswald teilnimmt, wird genauestens unter die Lupe genommen. Die Schule sieht das als Chance. Mit dem neuen Kunstspeicher macht sich Lübz einen Namen bis Japan. Derweil suchen Experten bei einer Fachtagung Lösungen in Sachen Pflege. Auf dem Plauer See läuft das volle Programm: Mit Hubschraubern und Tauchern werden verschollene Urlauber gesucht - und Tage später gefunden. Zum guten Monatsschluss erleben mehrere tausend Besucher die Premiere des Mittelalterspektakels in Plau. Schon da steht fest: 2015 wird es eine Neuauflage geben.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen