Landespräsidententreffen in Goldberg : Das war’s – zu Ende ist die närrische Zeit

Clownerie: Claudia trainiert nicht nur die Gruppe MFG, sondern tanzt als Paar mit Trainerkollegin Romina beim Gkc.
1 von 5
Clownerie: Claudia trainiert nicht nur die Gruppe MFG, sondern tanzt als Paar mit Trainerkollegin Romina beim Gkc.

Das 28. Landespräsidententreffen durfte der Gkc ’94 in diesem Jahr austragen

von
14. Februar 2018, 21:00 Uhr

Auf’s Glatteis wurde Sportministerin Birgit Hesse (SPD) am gestrigen Aschermittwoch von Lutz Scherling, dem Präsidenten des Karnevallandesverbandes Mecklenburg-Vorpommern e.V. (KLMV), geführt. „Lutz hat zu mir gesagt, es kommen nur ein paar Leute. Mit so vielen habe ich wirklich nicht gerechnet.“ Doch Birgit Hesse kontert: „Heute fallen zwei tolle Tage auf den selben Tag: Aschermittwoch und Valentinstag. Sag mal, Lutz, hast du deiner Frau denn heute schon etwas geschenkt?“ Betretendes Schweigen.

 

Zum 28. Landespräsidententreffen durfte in diesem Jahr der Goldberger Karneval Club  ’94 (Gkc) laden. Die Narren aus der Mildenitzstadt hatten wieder alles aufgefahren, was es an Showprogramm gibt. Mini-, Funken- und Prinzengarde machten den Anfang. Mit viel Erfahrung – wohl der längsten – zeigte die Showtanzgruppe, wie viel englischer Humor in ihnen steckt. Clownerie vom Tanzpaar Claudia und Romina durfte ebenfalls an diesem närrischen letzten Tag fehlen. Und die Männer? Die schlüpften kurzerhand in tolle Damenkleider samt Strumpfhosen. Das Männerballett zeigte, wie feurig sie sein können.

Von weither reisten die Präsidenten samt Delegationen an. Insgesamt schafften es zum Treffen 62 Vereine von insgesamt 86 Vereinen im Bundesland. Lutz Scherling, KLMV-Präsident hat einen Wunsch: „Bis 2020 schaffen wir die Hundert zu knacken.“ Einen noch ganz jungen Verein gibt’s bereits: Die Schweriner Faschingsnarren. Gegründet im November 2017. Auch sie waren beim Landestreffen nach Goldberg gefahren. Ebenso wie die Krakower, Güstrower, Sternberger, Lübzer, Techentiner, Parchimer, Grevesmühlener...

Schluss, aus, vorbei – mit dem Aschermittwoch endet jetzt die närrische Zeit. Von jetzt an regieren in den Karnevalhochburgen wieder die Politiker. Dennoch, Lutz Scherling ist sich sicher: „Wer einmal beim Karneval dabei war, ist infiziert: Vom Bazillus Carnevalensis.“ Den Hut vor so viel ehrenamtlicher Arbeit zieht auch Goldbergs Bürgermeister Peer Grützmacher. Nicht nur symbolisch.

Das närrische Treiben des gestrigen Tages wird lange in Erinnerung bleiben. Doch das nächste Landespräsidententreffen wird schon jetzt anvisiert: Im  nächsten Jahr sind die Neubrandenburger dran. „Ich bin froh, heute in Goldberg sein zu dürfen. Ihr seid beispielgebend“, sagt Manfred Tepper, Präsident des KC Tollensia. Er übernimmt den Staffelstab von Goldbergs Präsidenten Detlef Dahl. „Ich kann euch schon jetzt verraten, an welchem Tag das Präsidententreffen stattfindet. Es wird ein Mittwoch sein.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen