zur Navigation springen

Reitlehrgang in kritzow : Das Pferde-Einmaleins abgefragt

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für Lübz – Goldberg – Plau

Besuch aus Güstrow: Turnierrichter reist nach Kritzow zum Gestüt Lindenhof, um Reitabzeichen zu vergeben

von
erstellt am 12.Aug.2017 | 12:00 Uhr

Die Hindernisse sind aufgebaut, der Reit-Parcours wird gemeinsam mit Gestütsleiter Rudolf Wendler abgegangen. Jetzt kommt es auf seine Schützlinge an. Christian Beggerow – seit 1978 Turnierrichter – kommt aus Güstrow nach Kritzow immer dann gereist, wenn Reitabzeichen abgenommen werden sollen. So auch in diesem Jahr. „In erster Linie ist das heute hier ein Stilspringen. Es geht darum, ob der Reiter ausbalanciert ist. Das Allerwichtigste beim Reiten ist die Balance auf dem Pferd“, erklärt der Turnierrichter. Christian Beggerow war viele Jahre selbst Reiter, weiß also worauf es ankommt – hoch zu Ross. Sein Wissen gibt er ebenso weiter, wie Rudolf und Jana Wendler vom Gestüt Lindenhof in Kritzow. Sie bieten in den Sommerferien diesen Reitlehrgang an – zahlreiche Mädchen sind der Einladung gefolgt, Nick Less ist der einzige Junge. Aber das scheint den Reiter nicht zu stören.

Strahlend weiße Reiterhosen, schwarze Blazer, geputzte Reitstiefel – das Outfit der Reiter sieht anders aus als noch beim Lehrgang. Theorie und Praxis müssen jetzt sitzen, jetzt wird das Pferde-Einmaleins abgefragt. Jule ist die Erste, die an diesem Tag das Springen absolvieren muss. Rudolf Wendler gibt immer wieder ein paar Hinweise – kurz vor der Prüfung. Christian Beggerow hat sich bewaffnet – mit Stift und Zettel. Seine Kritik folgt gleich im Anschluss der Prüfung. So auch bei Clara. „Du bist ein bisschen flink, das musst du noch ändern. Aber alles andere ist schon gut so“, lautet das Urteil des Turnierrichters.

Anders als im Lehrgang folgt bei der Prüfung erst die Praxis und dann die Theorie. Rudolf Wendler ist bislang zufrieden. „Die können alle schon gut reiten“, sagt er. Danach verschwindet er, die Hindernisse müssen runter. Jetzt steht die Dressur auf dem Prüfungszettel. Auch hier achtet Christian Beggerow auf alles – auf Schritt, Trab und Galopp. „Wichtig ist auch, dass der Reiter das Pferd gut hinführt zu den Aufgaben.“ Begeistert ist der Prüfer von Frieda – der jüngsten Reiterin. Die Siebenjährige wird noch an der Longe geführt. „Du ziehst heute wirklich alle Register“, sagt Christian Beggerow zu seinem Pferdefreund Rudolf Wendler. Lediglich beim Aussitzen verkrampfe Frieda noch ein wenig. „Sie muss jetzt am Ball bleiben“, resümiert der Güstrower. Zwischen 30 und 35 Turniere richtet Christian Beggerow. Auch dieses Mal ist er in Kritzow zufrieden. „Hier wird keiner durchfallen.“ Das Pferde-Einmaleins haben also alle Teilnehmer auf dem Gestüt Lindenhof verinnerlicht.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen