Gischow : Das gigantische Gold des Ackers

img_5067

Gute Bedingungen für Futterrüben

von
21. Oktober 2019, 05:00 Uhr

So dicke Futterrüben wie in diesem Jahr hat Gerd Schmidt aus Gischow laut eigener Aussage noch nie gehabt. Bis zu sechs Kilogramm bringen die Prachtexemplare auf die Waage. Zusätzlich zu einem sehr warmen Jahr und der künstlichen Bewässerung ist für den Rentner das frühe Einbringen der Saat im April das Geheimnis seiner gigantischen Rüben. Gerd Schmidt schätzt, dass er in diesem Jahr zirka 35 Zentner Futterrüben ernten wird. 20 Zentner hat er bereist verkauft. Den Rest verfüttert er an seine Pferde, Kaninchen und Hühner.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen