Die gute Seele geht : Danke und Tschüss, liebe Angi

Noch eine letzte Überraschung: Angela Helmcke (mitte) wird von den Lehrerinnen Ivonne Koop (l.) und Jana Ruppert (r.) in die Aula geführt.  Fotos: sabrina panknin
1 von 3
Noch eine letzte Überraschung: Angela Helmcke (mitte) wird von den Lehrerinnen Ivonne Koop (l.) und Jana Ruppert (r.) in die Aula geführt. Fotos: sabrina panknin

Die treue Seele der Grundschule Lübz geht in den Sommerferien in den wohlverdienten Ruhestand: Schulsekretärin Angela Helmcke

von
18. Juli 2015, 12:18 Uhr

Kein Weg führt an Angela Helmcke vorbei. Wer in der Grundschule Lübz anruft, an ihre Zimmertür klopft, landet zuerst bei ihr – bei der Schulsekretärin Angela Helmcke, bei der guten, treuen Seele des Hauses. Immer wieder ringt sie mit den Tränen, ist sichtlich gerührt von all den Überraschungen in diesen Tagen. Denn Angela Helmcke verabschiedet sich, nach 33 Jahren im Schuldienst geht sie in den Sommerferien in den Ruhestand. Ihre Nachfolgerin arbeitet sie in den Ferien noch ein. Nur schwer kann sich Angela Helmcke von ihrer Arbeitsstätte trennen, hat der Job ihr doch immer viel Freude bereitet. „Die Arbeit mit den Kindern bringt vor allem sehr viel Spaß“, sagt sie und lächelt. Eigentlich will sie noch gar nicht in den Ruhestand gehen.

„Entspannung pur“ steht auf dem Buch, das in dem Rentenkoffer von Angela Helmcke liegt. Gestaltet von den Lehrerinnen der Grundschule. Ein kleines Dankeschön für all die Jahre, die gute Zusammenarbeit. „Ich habe es in all den Jahren nicht einmal erlebt, dass Angi sich krank gemeldet hat“, erzählt Schulleiterin Doris Kaltenstein. Auch sie ist wehmütig in diesen Tagen, verliert sie doch eine wichtige Person, ihre Angi, wie Doris Kaltenstein Angela Helmcke liebevoll nennt. Bislang trennte die beiden nur eine Bürotür, bald wird es nicht mehr so sein. Gemeinsam mit Doris Kaltenstein und Kathrin Schmidt, der stellvertretenden Schulleiterin, geht es für Angela Helmcke zum letzten Mal in eine der Schulklassen. Die 3a von Ivonne Koop hat ebenfalls eine kleine Überraschung vorbereitet: Marie Knobelsdorf steht in der Klasse, ein Schild um den Hals. „Sekretariat – Tür“ steht darauf. Rieke Jelinek sitzt hinter ihr an einem Schreibtisch. Es klopft, Rieke in der Rolle der Schulsekretärin Angela Helmcke, hebt den Kopf und sagt herein. Es ist mal wieder einer der Schüler mit zahlreichen Fragen, Bitten, und, und, und... Pflaster werden verteilt, gut zugesprochen, Kreide mitgegeben. „Du kannst Frau Koop ausrichten, dass sie sich ihr Klassenbuch und die Kreide selbst abholen kann. Sie weiß doch, wo das Sekretariat ist“, sagt Rieke – ganz in ihrer Rolle versunken. Angela Helmcke beobachtet die Szene – mit feuchten Augen. Doch genauso oder so ähnlich lief ihr Arbeitstag in der Grundschule Lübz ab. „Sie ist immer zuverlässig, sie hat sich immer um alles gekümmert. Und ist dabei immer ruhig und ausgeglichen gewesen“, sagt auch Kathrin Schmidt über Angela Helmcke – die gute Seele der Grundschule.

Jetzt verabschiedet sie sich – von ihren Kolleginnen, von ihren Kindern. Doch die Überraschungen sind noch nicht ganz am Ende. Doris Kaltenstein spricht noch einmal an diesem Tag durch die Lautsprecheranlage. Alle Kinder mögen sich in der Aula einfinden. „Und Frau Helmcke lade ich auch ganz herzlich dazu ein.“ Begleitet von den Lehrerinnen steht sie nun vor den 210 Schülern. Und alle singen, nur für sie „wie schön, dass du bei uns gearbeitet hast, wir hätten ohne dich so viel verpasst. Wie schön, dass wir beisammen war’n, du kannst jetzt immer in den Urlaub fahr’n.“ Und dann kullern sie doch – die Tränen des Abschieds bei Angela Helmcke.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen