zur Navigation springen

Schäden nach Unwetter in Lübz : Dachabdeckung durchschlägt Fenster

vom

Heftige Windböen decken in Lübz Dächer ab. Trümmer werden zu gefährlichen Geschossen. Bäume abgeknickt.

svz.de von
erstellt am 31.Mai.2016 | 23:03 Uhr

Ein heftiges Unwetter hat am späten Dienstagabend in Lübz für erhebliche Schäden gesorgt. Nach Angaben des Wetterdienstes Meteomedia erreichte die orkanartige Böe Windgeschwindigkeiten von mehr als 130 Stundenkilometer. Der Sturm riss Bäume um und deckte Dächer ab. Knapp zehn Gebäude waren betroffen. So wurden die Dächer einer alten Molkerei, eines Supermarktes, eines alten Speichers sowie mehrere Carports und Garagen im Norden und Westen der Stadt beschädigt. Eine Blechgarage sei völlig aus den Angeln gehoben worden. Umherfliegende Trümmer verwandelten sich zu gefährlichen Geschossen und durchschlugen die Fenster von Nebengebäuden. Nach ersten Erkenntnissen wurde niemand verletzt.

37 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Lübz kamen zum Einsatz. Sie dichteten die Dächer provisorisch ab und räumten fünf Bäume von der Straße.

Ob es sich um eine Tornado gehandelt hat, konnte der Deutsche Wetterdienst (DWD) zunächst nicht bestätigen. Vermutlich seinen es aber Fallböen gewesen. Verwirbelungen der Luft, die typisch für Tornados sind, seien auf den ersten Blick auf den Wetterradaren nicht zu sehen gewesen, weist der DWD hin.

Auch in Schwerin sorgte das Unwetter für Schäden. So sorgte ein Blitzeinschlag für den Ausfall von Signaleinrichtungen des Nahverkehrs. Ampeln fielen aus, der Straßenbahnverkehr kam zeitweise zum Erliegen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen