Tatort Campingplatz : Camper von Leisten sind geschockt

Uwe Böttcher fackelt nicht lange: Der Schweriner baut ein Sicherheitsschloss auf seinen einjährigen Wohnwagen.
1 von 3
Uwe Böttcher fackelt nicht lange: Der Schweriner baut ein Sicherheitsschloss auf seinen einjährigen Wohnwagen.

Wahrscheinlich in der Nacht zum Mittwoch wurden auf dem Platz am See 17 Wohnwagen und Wohnmobile aufgebrochen. Die Polizei ermittelt.

von
28. Januar 2016, 21:00 Uhr

Am Dienstag war die Idylle auf dem Campingplatz in Leisten noch ungetrübt. Eine Camperfreundin war zum Platz gefahren, um nach dem Rechten zu sehen. „Am Abend rief sie an, um Bescheid zu sagen, dass alles in Ordnung ist“, erzählt Heidemarie Böttcher. Die Schwerinerin und ihr Mann Uwe gehören zu den zahlreichen Dauercampern von Leisten, seit vier Jahren ist der Platz ihr „zweites Zuhause“. „Mittwoch kriegten wir wieder einen Anruf und erfuhren, dass in der Nacht etliche Wohnwagen aufgebrochen worden waren. Wir haben uns sofort ins Auto gesetzt und sind hergefahren“, sagt sie. Vor Ort erfahren sie von der Polizei, dass insgesamt 31 Wohnwagen angegriffen und 17 aufgebrochen wurden. Auch der Wohnwagen der Böttchers. „Drinnen war alles durchwühlt, aber es fehlt nichts“, sagt Heidemarie Böttcher.

Anders ein paar Stellplätze weiter. Hier haben die Matzlower Karin und Johann Winkler ihr „rollendes Domizil“. Seit 2007 schon. Das dritte Jahr lassen sie ihren Wohnwagen auch über den Winter am Westufer des Plauer Sees stehen. „Davor war das nicht gestattet, jetzt dürfen wir es, allerdings auf eigene Gefahr“, erzählt Karin Winkler. Und noch nie war etwas passiert. Bis jetzt. „Bei uns haben die Diebe zwei Campingstühle und die Elektroheizung, die wir uns erst letztes Jahr gekauft haben, rausgeholt“, sagt Johann Winkler nach der ersten Inspektion. Andere Wertsachen finden sich hier nicht. „Natürlich hat die Heizung was gekostet, doch teures, wie unseren Fernseher zum Beispiel, nehmen wir den Winter über mit nach Hause. Sicherheitshalber. “

Doch scheint es, dass die Diebe es auf Heimelektronik gar nicht abgesehen hatten. Ein paar aufgehebelte Wagen weiter haben sie einen Fernseher stehen lassen; und auch ein hochwertiger Feldstecher hat sie nicht interessiert. Selbst die gediegene Kaffeemaschine bei den Böttchers haben die Diebe nicht angerührt. Wie auch Alkohol vor einem anderen Wagen nicht.

„Keine Ahnung, was die hier überhaupt wollten. Das macht doch alles keinen Sinn“, sucht Johann Winkler nach einer logischen Erklärung, während er sich den Schaden an der Tür besieht. Doch weder er noch die anderen zum Platz geeilten Dauercamper finden eine. Angst macht manchem von ihnen die Tatsache, dass sich die Diebe ihre zwei Kilometer von Leisten entfernte Urlaubsoase für ihren Coup ausgesucht haben, dennoch. „Weggehen werden wir aber nicht“, gibt sich Karin Winkler kämpferisch. „Wir haben diesen Naturcampingplatz vor Jahren gefunden. Hier ist es ruhig, es gibt keine Disco, Platz und See bieten Erholung pur.“

Die Böttchers sehen das genauso. Allerdings will Uwe Böttcher weiteren Übergriffen sofort den Riegel vorschieben, kaufte gleich gestern ein Spezialschloss und montierte es noch am selben Tag über dem Standardtürschloss. „An 31 Wagen waren die Einbrecher dran. Die mit den Sicherheitsschlössern haben sie nicht angefasst“, hofft er darauf, nicht noch einen Schaden regulieren zu müssen.

Die Polizei hat am Morgen nach dem Einbruch Spuren am Tatort sichern können, ermittelt jetzt wegen Diebstahls im besonders schweren Fall und erbittet unter Tel. 038735/ 8370 dringend um Hinweise.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen