Sakrale Gesänge : Bunter Konzertreigen in Goldberg

Maxim Kowalew und die Don Kosaken
Maxim Kowalew und die Don Kosaken

Schon am 3. August beginnt die Konzertreihe in der Goldberger Stadtkirche – Konzert an Konzert reiht sich ein

von
24. Juli 2015, 19:00 Uhr

In der evangelischen Stadtkirche von Goldberg werden im August musikalische Höhepunkte geboten, die die unterschiedlichsten Musikrichtungen bedienen.

Start ist bereits am 3. August um 19 Uhr mit Maxim Kowalow und den Don Kosaken. In einem ersten Teil, so der Veranstalter, werden sakrale Gesänge zu hören sein und im zweiten Teil sind es die russischen Volkslieder wie „Abendglocken“, „Marusja“ und andere, die immer wieder begeistern.

Wenige Tage später am 14. August gastiert um 19.30 Uhr der Plater Gospelchor in der Kirche der Mildenitzstadt. Hier darf der Musikfreund vor allem stimmungsvolle afroamerikanische christliche Musik erwarten, bei der man mitsingen, Mitklatschen und sich rhythmisch mitbewegen kann. Einer der bekanntesten Gospel ist „Oh Happy Day“, der es sogar in die Hitparaden schaffte. Bereits drei Tage später am 17. August um 19 Uhr heißt es „Gregorianik meets Pop – Vom Mittelalter bis heute“. „The Gregorian Voices“ ist eine bulgarische Gruppe von acht Sängern um ihren Chef Georgie Pandurov. Im Gegensatz zu den Gospel spielt hier die Orthodoxe Kirchenmusik die große Rolle, die die Sänger in Mönchskleidung vortragen. Gerade durch das Zusammenspiel der Kleidung und der Musik, erzeugen die Sänger eine ganz eigene mystische Stimmung und man kann sich ganz seinen Gedanken hingeben und fühlt sich in der Kirche fast ins Mittelalter versetzt.

Dagegen sind am 21. August ganz andere Klänge zu hören. Dann bietet Hilary OâNeill irische Lieder und Geschichten, die sie auch mit der Harfe begleitet. Auch wenn die irische Sängerin auf englisch singt, so werden die Geschichten auf Deutsch erzählt und sind damit auch für das Publikum verständlich. Es wird eine musikalisch-literarische Reise ins Land der Feen sowie Riesen und Zwerge sein und uralte Legenden werden erzählt.

Den Abschluss des Konzertreigens im August bildet die „Singende Orgel“ am 22. August um 19 Uhr. Zu Gast sind der Bariton Urmas Pevgonen, der aus Tallin in Estland stammt, sowie der deutsche Organist Patrick Orlich. Sein Debüt als Begleitung für den Bariton Urmas Pevgonen gab er im März 2015. Auf dem Programm stehen u.a. Kompositionen von Bach, Debosz, Franck, Händel, Mozart und Vivaldi.

Weitere Informationen zu den Konzerten sind in der Kirche Goldberg in der Kirchenstraße 23 bei Pastor Christian Hasenpusch unter Telefon 038 736 / 42 317 erhältlich.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen