zur Navigation springen

Karnevalszeit : Bunt, vielfältig und ziemlich närrisch...

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für Lübz – Goldberg – Plau

...und überraschend lief der Große Karnevalsabend in Goldberg ab. Eine Sensation wurde er auf jeden Fall. Nicht nur alle Generationen wurden gefeiert, sondern gleich zwei Überraschungen ließen die Halle beben.

svz.de von
erstellt am 07.Feb.2016 | 18:00 Uhr

Im Publikum moderne Hausfrauen, Matrosen, eine Oma, Hippies und viele andere bunt kostümierte Gäste  – auch aus Lübz, Plau, Güstrow und Leisten. Hier wurde  mit einem Gläschen Sekt angestoßen, dort bekam das Kostüm  mit Glitzerspray den letzten Feinschliff. Alle Generationen   – auf der Bühne und im Publikum –  feierten am Sonnabend den Großen Karneval des Goldberger Karnevalclubs ’94 (GKC).

In monatelanger Teamarbeit hatten die  Kappenträger dafür gesorgt, dass ihr diesjähriges Motto „Beim GKC gibt’s ne Sensation, wir feiern jede Generation“ bunt, vielfältig und närrisch in Szene gesetzt wurde.

Der Elferrat des GKC hatte dafür tief in die Vereinskasse  gegriffen und prominente Gäste eingeladen, die sich einen Kurzauftritt nicht nehmen ließen:  DJ Bobo, Udo Lindenberg, Tina Turner, Heino und Mickey Krause.  Gottlieb Wendehals „Polonaise Blankenese“ gab den Startschuss für eine Polonaise durch den Saal, in die sich auch das Publikum einreihte.

Das Publikum war also warm getanzt und bereit für das Programm. „Es wird über vier Stunden gehen“, kündigte Präsident  Detlef Dahl an. Doch das tat der guten Stimmung keinen Abbruch.  Es wurde mitgesungen und mitgetanzt.

Für das  tänzerische Showprogramm sorgten die Garden.  Mini-, Funken- und Prinzengarde rockten – ob in Gardekostüm, als Feen oder Minions verkleidet – die Bühne. Die Gruppe „MfG“ entführte das Publikum in die Musikzeit der 90er Jahre.

Ein Heiratsantrag auf offener Bühne, bei dem die ganze GKC-Familie Zeuge ist, dass sich einer traut – dieses seltene Ereignis gab es nach dem Auftritt der Showtanzgruppe. Hofmarschall Andreas Winkler war per Handy aus dem Krankenhaus zugeschaltet worden und verlieh dem Abend seine ganz spezielle Note: Zur Überraschung seiner Lebensgefährtin Sabine Eckert, Übungsleiterin der Showtanzgruppe, machte er ihr einen Heiratsantrag. Und sie sagte „Ja“. Der Saal tobte, Tränen der Rührung flossen.

Beim nächsten Showakt blieb ebenfalls kein Auge trocken. In Badelatschen und Bademantel betrat Uwe Dölchow  die Bühne und überzeugte mit  ausgelassenem Wortwitz. „Ich weiß gar nicht, wie ich die Stimmung noch toppen soll“, richtete er sich an die Menge und versprach: „Nach mir wird es noch besser“. Und es wurde noch besser. Karibikfeeling kam beim Tanz des  Männerballetts auf. Die Besucher standen auf den Stühlen und intonierten: Golle, Golle, Ahoi! DJ Axel Sturth heizte dann nach dem Programm richtig ein.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen