Protest : Bürgerinitiative zur Rettung der Südbahn lädt zu Halloween-Party ein

Auch mit der Aktion „Rote Laterne“ an jedem letzten Freitag im Monat kämpfen Clemens Russell, Sprecher der Bürgerinitiative „ProSchiene“ (oben), und seine Mitstreiter gegen die Einstellung des Zugverkehrs zwischen Parchim und Malchow.
Foto:
1 von 1
Auch mit der Aktion „Rote Laterne“ an jedem letzten Freitag im Monat kämpfen Clemens Russell, Sprecher der Bürgerinitiative „ProSchiene“ (oben), und seine Mitstreiter gegen die Einstellung des Zugverkehrs zwischen Parchim und Malchow.

Morgen Abend in Lübz und Karow Süßes für Kinder und Saures für die Landesregierung

svz.de von
29. Oktober 2014, 22:00 Uhr

Am morgigen Freitag um 17 Uhr lädt die Bürgerini-tiative (BI) „ProSchiene“ zu ihrer 14. Aktion „Rote Laterne“ auf dem Bahnhof in Lübz ein. Dort und in Karow hat sie diesmal eine Halloween-Feier organisiert – mit Süßem und Saurem, wie sie selbst sagt. „Süßes gibt es für die Kinder, der Landesregierung soll Saures gegeben werden“, sagt BI-Sprecher Clemens Russell.

Gerd Vorhauer werde mit Feuer, Wasser und Würstchen die Herzen erwärmen und Pastorin i.R. Roswitha Bieleit zum Thema „Was hat die Auseinandersetzung um die Südbahn mit dem Reformationstag zu tun?“ sprechen.

Kinder aus den Kindergärten in Lübz und ihre Eltern seien hochwillkommen und werden gebeten, Laternen mitzubringen. An den Bahnhöfen Passow, Gallin, Alt Schwerin und Malchow werden ebenfalls Mahnwachen organisiert.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen