Hürde im Straßenverkehr : Bodenwellen lassen Raser bremsen

Gastwirt Peter Elschen begrüßt den Einbau der Bodenwellen.
2 von 2
Gastwirt Peter Elschen begrüßt den Einbau der Bodenwellen.

Die Zeit der ständig wackelnden Wände ist vorbei und die Anwohner sind froh. In der Parchimer Straße in Lübz wurden zwei Bodenwellen eingebaut, um die Geschwindigkeit zu verringern. Jedoch fahren einige rücksichtslos über den Gehweg.

von
04. Januar 2016, 15:18 Uhr

„Kracks!“ Nein, kein Kurz-Zitat aus einem Comic, sondern real an einer der beiden neu eingebauten Schwellen in der Parchimer Straße erlebt und am besten so beschrieben, als ein Autofahrer versucht, mit seinem tiefergelegten, fast den Boden berührenden Wagen die erste Hürde zu nehmen. Verstärkt wird der Effekt noch dadurch, dass sich eine Hälfte des Autos auf der Schwelle und die andere auf dem unverändert gebliebenen Radweg direkt nebenan befindet. In dieser Position sind hier jetzt sehr viele unterwegs, anstatt die Schwelle wie gedacht – gerade mit beiden Rädern einer Achse aufsetzend – zu überqueren.

Mehr lesen Sie in unserer Printausgabe und im E-Paper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen