zur Navigation springen
Zeitung für Lübz, Goldberg, Plau

17. Dezember 2017 | 22:34 Uhr

Wangelin : Beim Workcamp den Beruf finden

vom
Aus der Redaktion des Anzeiger für Sternberg – Brüel – Warin

Junge Leute können im Wangeliner Garten noch bei sechs Workcamps ihre handwerklichen Fähigkeiten ausprobieren.

Auch in diesem Jahr können sich junge Menschen bei kostenlosen Workcamps in Wangelin handwerklich ausprobieren. Die Camps bieten die Möglichkeit, eigene Fähigkeiten zu erkennen und mit Gleichgesinnten und unter Anleitung von Fachleuten mögliche Berufswege auszuloten. Teilnehmen können alle Interessierten zwischen 16 und 24 Jahren aus den neuen Bundesländern mit Ausnahme von Berlin und der Region Leipzig. In Wangelin werden ihnen noch Workcamps zu sechs Themen angeboten: Lehmbau, Upcycling, ökologische Restaurierung, Solarenergie, Biogartenbau und kreatives Gestalten mit Lehm.

Die Strohballenbauer haben bereits eine frei tragende Brücke als vergängliches Kunstobjekt errichtet. Dabei nahmen sie Einblicke in Architektur, Bauplanung und Statik mit Stroh als Baustoff, der nachhaltig und kostengünstig ist.

Beim Lehmbau (ab 20. 8.) soll die Tradition des Backofenbaus wieder aufleben. Aus Natur-, Schamottsteinen und Lehm entsteht nach historischem Vorbild ein Außenofen. Dabei werden verschiedene Techniken wie Gewölbe, Schornstein oder Wärmeisolierung ausprobiert. Höhepunkt ist der Genuss selbst gebackener Spezialitäten.

Beim aktuellen Workcamp „Upcycling“ wandern gebrauchte Bauteile nicht in den Müll, sondern kommen erneut zum Einsatz und werden damit aufgewertet. Beim Bau einer Solardusche, Komposttoilette oder Sommerküche sind Kreativität und Improvisationstalent gefragt. Die Ergebnisse werden am kommenden Freitag (18.) präsentiert.

Die Wände und Decken eines alten Fachwerkhauses als ehemaliger Forsthof (27. 8., 17. 9.) warten darauf, unter Einsatz von Lehmziegeln, Lehmwickeln, Lehmdämmung und Lehmputz ökologisch und nachhaltig saniert zu werden.

Experimente werden es an den Tag bringen, dass sich aus Himbeersaft, Klebeband und Zahnpasta funktionsfähige Solarzellen bauen lassen, aus denen man nach dem Prinzip der Photosynthese Energie gewinnen kann. Der Kursbeginn wurde auf 1. Oktober verschoben.

Eine Streuobstwiese ist Ausgangspunkt für die Produktion von naturreinen Säften. Dort erleben die Teilnehmer die Ernte, das Mosten, den Einsatz verschiedener Rezepte und Konservierungsmethoden (8. 10., 22. 10.).

Langweilige Innenräume verwandeln sich dank Lehmputz und Erdfarben in Orte des Wohlgefühls. Auch bei diesen Camps (27. 8., 1. 10.) liegen sämtliche Arbeitsschritte vom Entwurf bis zur handwerklichen Umsetzung in der Verantwortung seiner Teilnehmer.

Alle Workcamps werden kostenlos angeboten – einschließlich Verpflegung, Unterkunft und Reisekosten. Weitere Informationen wie Termine oder Anmeldemöglichkeiten finden sich im Internet unter der Adresse www.wangeliner-workcamp.de 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen