Lübz : Beim Einkauf vorher nachdenken

Ein tiefgründig durchdachtes Referat über den Lebenszyklus von Kleidung und Technik hielten Florian Thide, Konstantin Bloch und Lukas Basedow (v.l.).
Foto:
Ein tiefgründig durchdachtes Referat über den Lebenszyklus von Kleidung und Technik hielten Florian Thide, Konstantin Bloch und Lukas Basedow (v.l.).

Drei Zwölftklässler des Lübzer Eldenburg-Gymnasiums haben während des Nachhaltigkeitsprojektes ein hochwertiges Referat über Lebenszyklus von Kleidung und Technik gehalten und Lösungsansätze genannt.

von
17. März 2016, 05:00 Uhr

Im Rahmen des „Nachhaltigkeitsprojektes“ am Lübzer Eldenburg-Gymnasium, bei dem es um den achtvolleren Umgang mit der Erde geht (wir berichteten), haben die Zwölftklässler Konstantin Bloch, Lukas Basedow und Florian Thide nicht nur Probleme im Lebenszyklus von Kleidung und Technik dargelegt, sondern über experimentelle Arbeiten auch mögliche Lösungsansätze vorgestellt.Schon die Förderung der für die Herstellung von beidem benötigten Rohstoffe sei für den Menschen nicht tragbar. „Die Edelmetalle und Textilien wie zum Beispiel Kupfer, Gold, Silber, Zinn sowie Baumwolle, Hanf und Seide werden in in ihren Ursprungsländern wie Kongo, Tansania, China oder Brasilien unter schlechtesten Bedingungen abgebaut“, heißt es in der Arbeit. Außerdem werde dabei auch die Umwelt stark belastet, denn großflächiger Tagebau oder Plantagen seien die bevorzugten Abbaumethoden für die Rohstoffe, was eine bleibende Veränderung des Landschafts-Reliefs nach sich ziehe.

Mehr zu dem Thema lesen Sie in unserer Print-Ausgabe und im E-Paper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen