zur Navigation springen
Zeitung für Lübz, Goldberg, Plau

21. September 2017 | 08:57 Uhr

aus der gemeindevertretung : Beim Bürgermeister bedankt

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für Lübz – Goldberg – Plau

Techentiner Gemeindevertreter bescheinigen Hans-Helmut Gertz gute Zusammenarbeit

Die Kommunalpolitiker der Gemeinde Techentin haben am Montagabend einstimmig für die Aufnahme eines Kredites in Höhe von 69 200 Euro gestimmt. Mit dem Darlehen sollen die Investitionen aus den Haushaltsjahren 2012 und 2013 finanziert werden. „Die Kredite haben wir bereits genehmigt und werden zahlenmäßig in den Haushaltsplänen verschwinden“, erklärt Techentins Bürgermeister Hans-Helmut Gertz. Die Gemeinde hat für die beiden Haushaltsjahre noch keine Abschlüsse machen können, da derzeit die Eröffnungsbilanz noch fehlt, die bei der Doppik (Doppelte Haushaltsführung in Konten) gefordert wird.

Mit dem Beschluss vom Montagabend wird der Kämmerer des Amtes, Bernd Nehring, und seine Vertreterin, Nadine Becker, ermächtigt, die erforderlichen Schritte durchzuführen. Im Haushaltsjahr 2012 hatte die Gemeinde die Investition „ländlicher Wegebau Zidderich“ und Ausbau der Naturkontaktstation Langenhagen in den Finanzplan eingearbeitet – mit 56 200 Euro. Die tatsächlichen Kosten beliefen sich nach Abschluss nur noch auf 47 000 Euro. Ein Jahr darauf sollten mehrere Investitionen getätigt werden. Doch letztendlich wurden nur ein Rasentraktor und ein Transportfahrzeug für die freiwillige Feuerwehr angeschafft. Die Kosten betrugen insgesamt 22 200 Euro. Mit dem Kredit in Höhe von 69200 Euro werden die fehlenden Eigenmittel aufgebracht und der Kassenkredit abgelöst.

Zu einem Dankeschön ist es gegen Ende in der Sitzung am Montagabend gekommen. Grund: Hans-Helmut Gertz gibt seine Ämter auf, er tritt bei den Kommunalwahlen nicht wieder an. „Ein merkwürdiges Gefühl ist das schon, nach so vielen Jahren jetzt die letzte Sitzung zu leiten“, sagte er. Im Namen aller Gemeindevertreter bedankte sich Fred Paarmann, Bürgermeisterkandidat und möglicher Nachfolger, bei Hans-Helmut Gertz für die vergangenen Jahre. Ein kleines Bäumchen gab es als Geschenk und warme Worte obendrauf.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen