zur Navigation springen
Zeitung für Lübz, Goldberg, Plau

22. November 2017 | 03:06 Uhr

Kinderbuch : Bei „Mucker und Rosine“ zu Hause

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für Lübz – Goldberg – Plau

Im Atelier von Kristina Andres ist eine Menge los – am 6. Dezember lädt die Kinderbuchautorin zum Offenen Atelier von 13 bis 17 Uhr ein.

Mitten in dem kleinen Dorf Dobbin leben Mucker und Rosine. Herangewachsen sind sie in einem Haus ein wenig entfernt vom eigentlichen Dorfkern, abseits der ausgebauten Straße. Zur Welt gekommen sind der Hase Mucker und die Maus Rosine bei Kristina Andres im Atelier. Auf Papier. Dieses Mal nicht gemalt und gezeichnet, sondern geschrieben. Zeile für Zeile erlebten die beiden Tierchen ein Abenteuer nach dem anderen. Ein Zauberbär kommt auch in dem 160-Seiten starken Roman für Kinder vor. Doch mehr vom Inhalt wird nicht verraten. „Mucker & Rosine“ ist ein richtiger Bestseller der Dobbinerin – am 12. Oktober dieses Jahres erschienen, zwei Tage später musste die zweite Auflage in Druck gegeben werden.

Lichtdurchflutet ist das Atelier von Kristina Andres. Große Fenster geben Raum für Kreativität, neue Ideen. Wind und Wetter spielen sich draußen direkt vor der Tür auf großen Feldern ab. Doch dann wird’s schon mal kalt in dem Atelier. „Als es kürzlich richtig stürmte, mussten wir die Vorhänge zuziehen. Da stand der Wind richtig drauf“, erzählt Kristina Andres. Doch von der ersten Nacht an, war das Haus im Plagenweg 4 in Dobbin ihr neues Zuhause. Seit März 2013 entstehen in diesen Räumlichkeiten nicht nur Texte, sondern auch Bilder. Schließlich ist die Dobbinerin nicht nur Autorin, sondern auch Illustratorin. Doch auch das reicht manchmal nicht aus. Deshalb will Kristina Andres immer mehr Kurse etablieren – Stempel-, Mal- und Zeichenkurse, vielleicht auch mal ein Schreibkurs dazwischen. Lesungen, Ausstellungen vervollständigen die Reihe. So ist Kristina Andres am morgigen Sonnabend auf der Insel Rügen zu einer Lesung. Und im kommenden Jahr geht es für die Illustratorin Andres von Mecklenburg in die Emilia Romagna. Denn in Bologna wird Kristina Andres bei der Kinderbuchmesse Deutschland vertreten sein. „Bei der Ausstellung ,Look‘ präsentieren sich 30 Illustratoren. Meine Bilder sind gerade unterwegs nach Bologna“, erzählt Kristina Andres. Stolz schwingt mit. „Die Einladung ist eine schöne Anerkennung, da weiß man, man wird auch international wahrgenommen.“ Gerade bei Kinderbüchern ist es nicht einfach, sich zu etablieren, „die Bildende Kunst hat es da leichter“. Als Illustratorin ist Kristina Andres etabliert, deshalb hatte der Verlag Beltz & Gelberg ihr geraten, beim Kinderbuchroman „Mucker & Rosine“ sich gänzlich auf den Text zu konzentrieren. „Es war auch eine wirtschaftliche Entscheidung. Beim Aussuchen des Illustrators allerdings hatte ich Mitspracherecht. Wie beim kompletten Projekt. Das ist schon ungewöhnlich, als Autor den gesamten Prozess zu begleiten“, verdeutlicht die Dobbinerin. Die gemeinsame Entscheidung fiel dann auf Barbara Scholz. „Ich schätze ihre Arbeit sehr. Und ich wusste, dass die Zusammenarbeit gut werden wird.“ Der Erfolg von „Mucker & Rosine“ beweist es.

Mit mehreren Verlagen arbeitet Kristina Andres seit Jahren zusammen. Neue Projekte, neue Ideen, neue Verlage. Denn nicht jedes Buch passt in die jeweilige Verlagsphilosophie. Ein weiteres Projekt hat sie mit dem Hinstorff Verlag Rostock derzeit am Start. „Das Buch ,Immer, wenn du wiederkommst‘ wird ins Arabische übersetzt. Ein Geschenk für Flüchtlingskinder.“ Nicht nur der Verlag und Kristina Andres sind involviert, sondern auch die Büchereien und die Stadt Rostock helfen mit, dieses Projekt Wirklichkeit werden zu lassen. „Ich bin froh, gefragt worden zu sein. Das ist ein kleiner Beitrag, den ich persönlich leisten kann.“

Neue Ideen und Projekte hat Kristina Andres immer wieder. Auch im kommenden Jahr sollen wieder neue Bücher erscheinen, Lesungen und Kurse stattfinden. „Mucker & Rosine“ erleben im zweiten Teil sicherlich auch wieder ein Abenteuer. Und wie die Autorin auf die Ideen zu ihren Geschichten kommt, woher sie ihre Inspiration nimmt, kann sie am besten selbst beantworten. Und das schon am Nikolaustag. Am 6. Dezember lädt Kristina Andres wieder zum Offenen Atelier ein – von 13 bis 17 Uhr. Dann kann jeder in die Welt von Mucker und Rosine eintauchen, mitten in dem kleinen Dörfchen Dobbin, ein wenig entfernt vom Dorfkern, abseits der ausgebauten Straße. Und wer weiß, vielleicht schauen Mucker und Rosine auch vorbei.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen