Freizeit genossen : Bei Best-Stimmung im Park gefeiert

Gottesdienst gestern in ungewohnter Umgebung Fotos: Ilja Baatz
1 von 4
Gottesdienst gestern in ungewohnter Umgebung Fotos: Ilja Baatz

Das Stadt- und Kinderfest in Lübz war von hochsommerlichen Temperaturen begleitet. Freude: An keinem Tag gab es negative Vorkommnisse.

23-11367808_23-66109656_1416396395.JPG von
06. Juni 2016, 12:00 Uhr

Alles nennen zu wollen, was Kindern am Sonnabend im Stadtpark geboten wurde, ist mit der Sicherheit verbunden, Diverses zu vergessen. Heißt: Man traf auf ungeahnt viel. Ob vom Schminken des Gesichtes über den Ritt auf Ponys und einem guten Geschäft auf dem Flohmarkt bis zur rasanten Fahrt im Karussell und der Zuspruch war allgemein sehr groß. Auch auf Eltern und Großeltern traf dies besonders hinsichtlich Eis und kalter Getränke zu, denn in der Sonne waren wie gestern 30 Grad nicht besonders viel.

Einer der großen Sponsoren des Kinderfestes sind von der ersten Stunde an die Lübzer Stadtwerke. Seit deren Gründung 1991 ist der heutige Gas-Wasser-Meister Edgar Marschall dort beschäftigt. Am Sonnabend verteilte er binnen nicht einmal drei Stunden rund 1000 Luftballons, die zwei andere Mitarbeiter mit Helium auffüllten. Marschall kann sich noch daran erinnern, dass das Fest ab 1992 zunächst einige Jahre auf einem Grundstück hinter dem Planetarium und dann noch an einigen anderen Orten stattfand, bevor es wie jetzt schon lange im Stadtpark heimisch wurde. Die mit ihm verbundene Stimmung bezeichnet er als hervorragend: „Die Veranstaltung wird stets sehr gut angenommen.“

Am Freitag- wie Samstagabend kamen vor allem die Jugendlichen ab 21 Uhr bei einer Disco im Festzelt auf ihre Kosten. Gestern folgte dort wie schon seit mehreren Jahren ein Gottesdienst mit Pastor Enrico Koch, der unter dem Motto „Was im Leben trägt“ stand. Antwort: Der Glauben. Das Elde-Blasorchester Parchim-Lübz e.V. zeigte sein Können auch beim anschließenden Frühschoppen.

Gastwirt Randolf Beck, Inhaber der Gaststätte „Alter Amtsturm“, sorgt ebenfalls schon seit Jahren dafür, dass ein Festzelt mit abendlicher Musik und ein Schankwagen zur Verfügung stehen. Über den diesjährigen Verlauf zeigte er sich begeistert: „Keine Schlägerei oder anderen negativen Vorkommnisse, ein reibungsloser Ablauf und eine schöne Stimmung – Dank an alle, die ihren Anteil daran haben!“

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 75.000 Schüler und Lehrer in Mecklenburg-Vorpommern erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen