zur Navigation springen
Zeitung für Lübz, Goldberg, Plau

15. Dezember 2017 | 13:22 Uhr

musikereignis : Beethoven pur in Stuer

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für Lübz – Goldberg – Plau

5. Internationale Musiktage am Plauer See mit hochkarätigen Pianisten: Christiane Klonz und Eric Artz

svz.de von
erstellt am 22.Jul.2015 | 12:05 Uhr

Die „5. Internationalen Musiktage am Plauer See - Klaviertage Stuer 2015“ mit insgesamt fünf jeweils einstündigen Konzerten finden wieder in der Kirche zu Stuer statt. Hochkarätige Pianisten aus Frankreich, Italien, den USA und Deutschland werden bekannte und weniger bekannte Werke aus der Welt der klassischen Klaviermusik zu Gehör bringen. Die fünf Konzertabende finden am 23., 24., 26., 28. und 30. Juli statt.

Das Eröffnungskonzert am 23. Juli (um 19 Uhr) bestreitet traditionell Christiane Klonz, die Mitinitiatorin und Künstlerische Leiterin der Klavierreihe. An diesem Abend - genauso wie einen Tag später am 24. Juli (ebenfalls um 19 Uhr) - wird sie die Zuhörer mit bekannten Klaviersonaten von Ludwig van Beethoven („Pathétique“, „Mondscheinsonate“ und „Appassionata“) begeistern. Die mecklenburgische Konzertpianistin und Komponistin studierte an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ in Berlin bei Prof. Jürgen Schröder und schloss ihre Ausbildung mit einem ausgezeichneten Konzertexamen ab. Für ihr engagiertes und schöpferisches Wirken im Kulturleben wurde der Konzertpianistin der „Kunst- und Kulturpreis 2004 des Landkreises Parchim“ verliehen. 2006 wurde Christiane Klonz zur „Steinway Künstlerin“ ernannt. Die Pianistin, mehrfache Preisträgerin renommierter Wettbewerbe, war von März 2000 bis März 2007 Dozentin an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ in Berlin und kann auf zahlreiche CD- und Rundfunkaufnahmen verweisen. Konzertreisen führten Christiane Klonz im Inland u.a. in das Konzerthaus Berlin, in die Laeiszhalle Hamburg, zum Usedomer Musikfestival und zu den Bayreuther Festspielen. International gastierte sie in Österreich, Luxemburg, Dänemark, Polen, Tschechien, Ungarn, Bulgarien, Russland, Zypern, Kanada und Korea sowie in der Schweiz und in den USA. Am 21. April 2008 debütierte Christiane Klonz mit großem Erfolg in der berühmten Carnegie Hall in New York.


Mit französischem Charme


Am 26. Juli (um 17 Uhr) wird der französische Pianist Eric Artz in Stuer auftreten. Er lässt Werke von Chopin (darunter die „Revolutionsetüde” sowie die „Sturm”-Etüde), Debussy (die „Arabesque Nr. 1 E-Dur“ und „Jardins sous la pluie”), Rachmaninow (u.a. die „Moment Musicaux e-moll, op. 16 Nr. 4“) und Liszt (u.a. die „Ungarischen Rhapsodien für Klavier Nr. 6 Des-Dur“ und „Nr. 2 cis-moll) erklingen. Eric Artz spielt seit seinem 7. Lebensjahr Klavier. Seine musikalische Ausbildung erhielt er an verschiedenen französischen Musikakademien. Im Alter von 13 Jahren wurde ihm einstimmig von der Jury des Paris Conservatoire de Région der 1. Preis verliehen. Mit 14 Jahren trat er dem Paris Conservatoire National Supérieur bei. Dort gewann er den 1. Preis (Klavier) und erhielt seinen Master-Abschluss. Insgesamt konnte Eric Artz über 20 nationale und internationale Preise gewinnen. Zudem ist er Preisträger der Cziffra-Stiftung und der Natexis Banque Populaire-Stiftung. Internationale Auftritte hatte er in Israel (Tel Aviv und Jerusalem), Marokko, Österreich (Salzburg), Italien (Rom), Belgien, Sardinien (Cagliari) sowie in der Schweiz, in Deutschland (Augsburg und Hannover), Großbritannien (London) und auch in Japan. In Frankreich konzertierte er am Théâtre des Champs-Elysées (Paris), beim Festival Chopin in Nohant mit dem Quintett der Berliner Philharmoniker, beim Chopin-Festival (Paris und Genf), beim Festival de Radio France (Le Corum in Montpellier), im Arsenal de Metz, beim Cziffra-Festival sowie beim Liszt-Festival in Châteauroux.

Die Eintrittskarten sind im Vorverkauf in der Tourist Info Plau am See sowie an der Abendkasse erhältlich.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen