Nachgefragt : Bahnstilllegung würde Nutzer hart treffen

Die  von der Landesregierung  geplante Bahnkappung  zu Januar 2015 trüge die Verantwortung für die vorauszusehende Verödung  einer  ganzen Region Mecklenburgs.
Die von der Landesregierung geplante Bahnkappung zu Januar 2015 trüge die Verantwortung für die vorauszusehende Verödung einer ganzen Region Mecklenburgs.

Lübzerin hörte sich unter Fahrgästen der Mecklenburgischen Südbahn um. Der Tenor: die Bahn muss bleiben.

23-11367838_23-66131022_1416472762.JPG von
20. Februar 2014, 21:00 Uhr

Die geplante Kappung der „Mecklenburger Südbahn“ zwischen den Haltepunkten Parchim und Malchow stößt in der Region weiterhin auf erhebliche Gegenwehr. Jetzt hat sich in dieser Sache auch unsere Leserin Monika Torff zu Wort gemeldet. Mit Ergebnissen, die sie aus einer zuvor gemachten Fahrgästebefragung gewonnen hatte.

Bereits nach wenigen Fahrten mit der ODEG habe sich die erwartet hohe Resonanz auf die Befragung zum Erhalt der Bahnstrecke bestätigt, so Monika Torff. Wenn Sie mehr darüber lesen wollen, greife Sie zur Print-Ausgabe und E-Paper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen