zur Navigation springen
Zeitung für Lübz, Goldberg, Plau

20. Oktober 2017 | 01:52 Uhr

Wendisch Priborn : Babyboom macht Hoffnung

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für Lübz – Goldberg – Plau

Wendisch Priborn durfte im vergangenen Jahr so viele neue Erdenbürger begrüßen wie schon seit vielen Jahren nicht mehr

von
erstellt am 03.Apr.2014 | 22:00 Uhr

Alina, Johanna, Leonie, Pauline, Mathea, Lena, Alma und Fiete – so klingt in Wendisch Priborn die Zukunft. Zumindest in den Träumen von Bürgermeister Klaus Fengler. „Ja, im vergangenen Jahr hatten wir in unserem Dorf einen richtigen Babyboom“, freut er sich. „Ich hoffe, die Kleinen werden hier wachsen, blühen und gedeihen, um dann in 20, 25 Jahren die Geschicke in Wendisch Priborn in die Hand zu nehmen.“

Fenglers Visionen haben einen guten Grund. Seit der Wende schrumpfte seine Gemeinde, die sehr nahe an der Grenze zum Brandenburgischen liegt, spürbar. Ein, manchmal auch zwei Babys im Jahr. Über mehr Zuwachs durften sich die Wendisch-Priborner schon seit Jahren nicht mehr freuen. „1990 hatten wir 520 Einwohner, jetzt leben im Dorf noch 444 Leute“, sagt Fengler. Das einzige, was kontinuierlich stieg, war der Altersdurchschnitt. „Und den drücken die Kleinen jetzt schon mal gewaltig.“

Mehr lesen Sie in der Print-Ausgabe und im E-Paper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen