zur Navigation springen

Trümmer flogen 100 Meter weit : Autofahrer stirbt bei Unfall nahe Granzin

vom

Bei einem schweren Verkehrsunfall zwischen Granzin und Bahlenrade ist gestern Mittag ein 56 Jahre alter Autofahrer ums Leben gekommen. Der Mann kam von der Fahrbahn ab und raste frontal gegen einen Baum.

svz.de von
erstellt am 31.Jan.2011 | 09:05 Uhr

Granzin | Bei einem schweren Verkehrsunfall zwischen Granzin und Bahlenrade ist gestern Mittag ein 56 Jahre alter Autofahrer ums Leben gekommen.

Nach ersten Erkenntnissen ist der Mann nach einer leichten Rechtskurve aus bislang unbekannter Ursache nach links von der Fahrbahn abgekommen und frontal gegen einen Baum gerast. Die Rettungskräfte des DRK und der Notarzt konnten nur noch seinen Tod feststellen.

Der Aufprall war so stark, dass Teile des Fahrzeugs – ein Ford Focus – bis zu 100 Meter weit auf der Straße und dem angrenzenden Acker verstreut waren. Das Auto war derart in sich zusammengedrückt, dass die auch per Sirene zum Einsatz gerufenen Kameraden der Feuerwehren aus Granzin und Lübz schweres Gerät einsetzen mussten, um den toten Mann bergen zu können.

Zur Ermittlung des genauen Unfallherganges wurde ein Sachverständiger der DEKRA hinzu gezogen. Die Kreisstraße musste im Unglücksbereich für mehrere Stunden voll gesperrt werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen