Gesucht & Gefunden : Aus dem Pflänzchen wurde eine Pflanze

Diese Urkunde der Städtepartnerschaft wurde am 17. November 1990 unterzeichnet. Sie hängt im Erdgeschoss des Rathauses.
1 von 4
Diese Urkunde der Städtepartnerschaft wurde am 17. November 1990 unterzeichnet. Sie hängt im Erdgeschoss des Rathauses.

Städtepartnerschaft Plön-Plau jährte sich am 17. September das 25. Mal. Zur Geburtstagsfeier in der Klüschenberg-Sporthalle erwartet Plau heute eine Delegation aus Plön

von
28. November 2015, 08:00 Uhr

Im Frühsommer 1989 machte sich eine Delegation aus Plön auf den Weg in die damalige DDR. Die Plöner waren im Brandenburgischen auf der Suche nach einer Partnerstadt und wurden im Mecklenburgischen fündig. Etwa eineinhalb Jahre später, am 17. November 1990, unterzeichneten Vertreter aus Plau am See und Plön die Urkunde einer Städtepartnerschaft, die nun 25 Jahre alt ist.

Etwas größer dürfte die Delegation sein, die am heutigen Sonnabend nach Plau kommt. Bürgervorsteher Dirk Krüger und Bürgermeister Jens Paustian führen einen Tross von 50 Mitreisenden an – darunter die Behindertenbeauftragte Ute Wacks, Manfred Eggers und Hans-Jürgen Kreuzburg, Mitglieder des Seniorenbeirates, eine Abordnung der Feuerwehr sowie Vertreter vom Wassersportverein Plön-Fegetasche, des Musikzuges Plön oder des TSV Plön. In Plau werden sie von Bürgermeister Norbert Reier, weiteren Vertretern der Stadt sowie Mitgliedern von Vereinen empfangen und dann wird das halbe Jahrhundert gefeiert.

In der Printausgabe und im E-Paper können Sie nachlesen, wie die Männer der ersten Stunde , u. a. Alt-Bürgermeister Dr. Axel Tohtz, das Entstehen der Partnerschaft erlebt haben, wie sie gewachsen ist und was die ihnen heute bedeutet.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen