Ferienprogramm im MGH : An die Schaufeln fertig los

Der Spielplatz des MGH erinnerte beim 38. Sandburgenwettbewerb an einen Ostseestrand.
Der Spielplatz des MGH erinnerte beim 38. Sandburgenwettbewerb an einen Ostseestrand.

Kinder nehmen an Sandburgenwettbewerb teil

23-63014270_23-78431180_1458205241.JPG von
19. August 2015, 12:00 Uhr

Einen ganzen Tag lang verwandelte sich der Spielplatz des Mehrgenerationenhauses in Lübz zu einer Großbaustelle. Anlass war der 38. Sandburgenwettbewerb.

Die 14 Nachwuchs-Baumeister machten sich früh am Morgen ans Werk, um die schönste Sandburg herzustellen. Dabei entstanden liebevoll verzierte ringförmige Wall- und Festungsanlagen. Rabea Simsek war Teil der Arbeitsgemeinschaft. „Mit Tannenzapfen habe ich die Burg verschönert, sagt die Lübzerin. „Die Materialien haben wir zusammen im Garten des MGH gesucht“, so Jugendsozialarbeiterin Kersten Buchholz, die das Projekt betreute. „Erlaubt war alles, was den Kindern Spaß macht“, heißt es weiter. Möglich macht den Wettbewerb das sechswöchige Ferienprogramm des MGH. „Sechs Wochen sind eine lange Zeit und nicht jedes Kind fährt weg. Wir bieten den Kindern Abwechslung“, so die Leiterin des MGH, Kerstin Lorenz.

Bei der Siegerehrung gegen des Sandburgenwettbewerbs am Nachmittag gab es dann eine Überraschung: „Wir konnten uns nicht entscheiden, also gab es mehrere erste und zweite Plätze“, gesteht Buchholz. Zur Belohnung gab es Naschwerk und Bücher.

Heute lädt das MGH die Kinder zwischen 10-12 und 14-16 Uhr zum Bau von kleinen Booten und Flößen ein.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen