Lübz : Amtsausschuss wählt neue Spitze

Der neue Amtsausschuss in Lübz
Der neue Amtsausschuss in Lübz

Jens Kühl folgt Frank Busch. Sechs „sachkundige Einwohner“ für zwei wichtige Ausschüsse bestimmt

svz.de von
10. Juli 2014, 22:00 Uhr

Das Amt Eldenburg Lübz hat einen neuen Amtsvorsteher: 17 Mitglieder des vor allem aus den Bürgermeistern der amtsangehörigen Gemeinden gebildeten Amtsausschusses stimmten auf ihrer konstituierenden Sitzung am Mittwochabend für Jens Kühl, Bürgermeister der Gemeinde Gischow, der nur eine Gegenstimme erhielt. Er folgt Frank Busch, Bürgermeister von Passow, der diese Position seit Januar 2012 bekleidet hatte. Sein Vorgänger Frank Haupt war zum 31. Dezember 2011 zurückgetreten.

„Ich habe lange gehadert, ob ich es machen soll“, sagte Kühl. „Fest steht, dass wir angesichts der bestehenden Probleme aktiver werden müssen und nichts aussitzen dürfen. Es ist nicht richtig, sich der Verantwortung nicht zu stellen. Wenn jemand zum Beispiel denkt, dass etwas nicht gut läuft, soll er es hier offen sagen. Auch in Gischow animiere ich dazu, sich zu äußern anstatt zu schweigen. Ich hoffe auf eine konstruktive Zusammenarbeit mit Ihnen.“

Ebenfalls in geheimer Wahl wurden der Erste und Zweite Stellvertreter Kühls festgelegt. Es sind Holger Klukas (17 Ja-Stimmen, eine Gegenstimme) beziehungsweise Frank Busch (16 Ja-, zwei Gegenstimmen).

Den Rechnungsprüfungsausschuss besetzen künftig Astrid Becker, Benno Wendt, Holger Klukas und Frank Busch, unterstützt durch die sachkundigen Einwohner Birgit Bräuer, Albrecht Köhler und Sigrid Dau.

Im Finanzausschuss engagieren sich Hanni Stolper, Gerd Vorhauer, Jens Kühl und Wilhelm Schröder. Ihre Vertreter sind Benno Wendt, Jürgen Lather, Enrico Fuhrmann und Reinhard Müller. Hier kommen die Einwohner Carola Lau, Joachim Lübcke und Rainer Raeschke hinzu.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen