zur Navigation springen
Zeitung für Lübz, Goldberg, Plau

19. November 2017 | 19:11 Uhr

Abenteuer Ferne Welt : Afrikanischer Zauber – Namibia

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für Lübz – Goldberg – Plau

Vortragsreihe Abenteuer Ferne Welt in der Ziegelei Benzin startet in die Jubiläumssaison mit einem Vortrag von Fritz Häntschel

svz.de von
erstellt am 21.Okt.2014 | 22:00 Uhr

Mit einem Vortrag über Namibia startet am 24. Oktober um 19 Uhr in der Ziegelei Benzin die nunmehr 10. Vortragssaison der Reihe „Abenteuer Ferne Welt“. Zu Gast ist dann Fritz Häntschel aus Chemnitz. Seit dem Eintritt ins Rentenalter nutzt Häntschel seinen „Unruhestand“, um mit seiner Frau die Welt zu bereisen. Er begeisterte das Benziner Publikum bereits mit Vorträgen über die Mayakultur in Südamerika und mit Impressionen einer abenteuerlichen Reise entlang des Okawango in Afrika.

Dieses Mal nun hat sich Fritz Häntschel einer kleinen Reisegruppe angeschlossen, um die Natur Namibias zu erkunden. Die Erlebnisse dieser abenteuerlichen Reise haben Fritz Häntschel so begeistert, dass er sie wieder in einem bunten Vortrag verarbeitet hat. Das besondere diesmal: Häntschel arbeitete erstmals mit Videosequenzen. So darf sich das Benziner Publikum am Freitagabend neben Fotos auch erstmals auf bewegte Bilder aus Namibia freuen.

Für Fritz Häntschel gibt es kaum ein anderes Land in Afrika, dessen einzigartige Landschaft so voller Farben und Gegensätze ist. Um der Natur möglichst nahe zu kommen, waren er und seine Frau mit einer kleinen Gruppe drei Wochen mit dem Zelt unterwegs. Belohnt wurden sie u. a. mit außergewöhnlichen Begegnungen mit den verschiedensten wilden Tieren Afrikas. Das Rentnerehepaar aus Sachsen war besonders überwältigt von der Tiervielfalt im Ethosha-Nationalpark. Hier erlebten sie mit Giraffen, Nashörnern und Elefanten die „Klassiker“ der afrikanischen Tierwelt. Später besuchten sie an der Küste Namibias auch noch eine Robbenkolonie und hielten bei einer Bootsfahrt Ausschau nach Buckelwalen.

Aber auch landschaftlich hatte die Namibiareise einiges zu bieten: So erlebten die abenteuerlustigen Sachsen den zweitgrößten Canyon der Welt in Namibia, bestaunten Köcherbäume, die eigentlich ja gar keine Bäume sind, und sie besuchten die älteste Wüste der Welt mit ihren bizarr gestalteten Dünen. Sie machten Station in Swakopmund, einem kleinen Städtchen am Atlantik, das auch heute noch seine deutsche Herkunft nicht verleugnen kann und besuchten das „Schwarzenviertel in Windhoek“. Auch eine Station in den Waterbergen, die durch die Entscheidungsschlacht gegen die Hereros traurige Berühmtheit erlangte, gehörte zum Reiseprogramm. Fritz Häntschel, der den Vortragsrahmen, die beinah familiäre Atmosphäre und das Publikum in der Ziegelei Benzin inzwischen sehr schätzt, freut sich auf seinen Auftritt am 24. Oktober, für den er eigens aus Chemnitz anreist. Und obwohl Namibia bereits viermal Gegenstand von Vortragsabenden in der alten Ringofenziegelei war, wird Fritz Häntschel dem interessierten Publikum ganz sicher wieder neue Facetten des südwestafrikanischen Landes zeigen können.

Vereinskoch Albrecht Köhler wird während dessen in der Küche daran arbeiten, die Exotik Namibias über einen landestypischen Imbiss für die Gäste über den Gaumen erlebbar zu machen. Interessenten und Gäste werden wie immer aufgrund des begrenzten Platzangebotes um Voranmeldung unter 0838731 / 8059 gebeten.

Die Vortragreihe Abenteuer Ferne Welt wird am 14. November mit einer Reise durch Ermland, Masuren und Königsberg, also dem ehemaligen Ostpreußen und am 12. Dezember mit einem Ausflug nach Brasilien fortgesetzt werden. Im neuen Jahr geht es dann u. a. nach Südamerika und Afrika, genauer nach Peru und Kamerun. Das Team des Vereins Technisches Denkmal Ziegelei Benzin freut sich wieder auf zahlreiche neugierige Gäste.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen