Plau am See : Müllsammelaktion bei Niedrigwasser

Flaschen, Draht, Schrott und auch jede Menge Reifen wurden von den Vereinsmitgliedern zutage gefördert.
Flaschen, Draht, Schrott und auch jede Menge Reifen wurden von den Vereinsmitgliedern zutage gefördert.

Mitglieder des Bootshausvereins Plötzenhöhe sammeln Unrat aus dem Plauer See

23-11367838_23-66131022_1416472762.JPG von
25. Oktober 2018, 08:18 Uhr

Keine Umweltsünde, sondern eine Aktion von Mitgliedern des „Bootshausvereins Plötzenhöhe“: Durch den zur Zeit sehr niedrigen Wasserstand des Plauer Sees sind weite Teile des Ufers trockengefallen. „Seit dem Frühjahr sank der Wasserspiegel um zirka 75 Zentimeter. Dadurch wird jetzt im Uferbereich sichtbar, was Jahrzehnte verborgen, das heißt unter Wasser war, nämlich Unmengen an Müll“, sagt Dietmar Villwock.

Plauer See wird vom Bootshausverein Plötzenhöhe von Müll befreit

Das sei Anlass für die Mitglieder des Vereins gewesen, in ihrem Bereich alles rauszusammeln, was greifbar war: Unmengen an Flaschen, Reifen, Plaste, Schrott, Draht und Dachpappe wurden an Land gebracht und abtransportiert. „Es wäre schön, wenn unsere erfolgreiche Aufräumaktion möglichst viele Seeanliegern und Nutzern, wie Wassersportler, Angler, Jäger, Fischer, Naturschützer und Grundeigentümer, animieren würde, die Seen und Teiche in unserer Region aufzusuchen und Müll rauszusammeln. Günstiger kann es nicht mehr kommen, aktiv etwas für unsere Natur zu tun“, so der Plauer Dietmar Villwock.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen