Plau am See : Ungewisse Zukunft für den Wassertourismus

von 31. März 2020, 16:30 Uhr

svz+ Logo
Der Plauer Hafen Ende März. Satt des zu erwartenden Hochbetriebes in den nächsten Wochen stellt sich auch die Hafenmeisterei auf Kurzarbeit ein.
Der Plauer Hafen Ende März. Satt des zu erwartenden Hochbetriebes in den nächsten Wochen stellt sich auch die Hafenmeisterei auf Kurzarbeit ein.

Eigentlich beginnt im April die Touristensaison an und auf dem Plauer See. In diesem Jahr ist alles anders.

Plau am See | Im letzten Jahr begann genau um diese Zeit allmählich ein hektisches Treiben in und um den Hafen von Plau am See. Die ersten Boote wurden zu Wasser gelassen, die Ausflugsdampfer auf Hochglanz poliert und an der Promenade die Cafés und Restaurants für die Osterzeit dekoriert. Doch in diesem Jahr ist alles anders, kein Betrieb, keine Dekoration, die Haf...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite